Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power

Nach unten

Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power Empty Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power

Beitrag von Daedalus1882 am So März 12, 2017 2:33 pm

Hallo Leute,

auch wenn die Resonanz auf meine letzte Liste hier im Dominion-Bereich doch arg "verhalten" war, möchte ich Euch dennoch noch einmal um Eure Meinung zu einer meiner Dominion Listen bitte.

Kurz zur Erklärung:
Ich finde die cardassianischen Schiffe optisch sehr ansprechend und habe versucht mal eine Dominion-Liste zu bauen, die komplett ohne Jem Hadar und Breen und auch mal ganz ohne die Hideki Fighter auskommt. Es handelt sich also weder um eine reine Fluff-Liste, noch handelt es sich um den Versuch eine maximal effiziente Dominion-Flotte aufzustellen.

In meinen Augen ist das Hauptproblem der cardassianischen Kriegsschiffe der Keldon- und der Galor-Klasse, dass sie weder ein come-about- noch ein weißes 90°-Turn-Manöver haben. Um nicht ausmanövriert zu werden, habe ich daher zunächst über das Aft Weapon Array und das Dorsal Weapon Array nach gedacht. Wenn man diese aber versucht auf (fast) allen Schiffen zu installieren, gehen einem ganz schnell die Punkte aus. Mein Versuch einer Lösung dieses Problems stellt daher die Ressource Emergency Power dar.
Für nur 5 SP kann man bis zu 5 mal (max. 1 mal pro Runde), nachdem das Schiff ein weißes oder ein grünes Manöver geflogen ist, ein beliebiges 1er oder 2er Manöver des Schiffes zusätzlich ausführen. Das Manöver gilt dann als "rot" und unser Schiff bekommt einen APT Token.
=> Zuerst klang diese Ressource für mich nicht sonderlich gut.

Mittlerweile, das Problem der cardassianischen Schiffe vor Augen, finde ich die Ressource aber zunehmend attraktiv. => Wenn der Gegner das eigene Schiff nach dem ersten Anflug und Feuerwechsel passiert, kann man ein beliebiges Bank-Manöver einstellen und das Schiff schon mal um ~45° drehen. Danach setzt man Emergency Power ein, um ein zusätzliches 1er- oder 2er-Manöver fliegen zu können. Man lässt den cardassianischen Pott einen zusätzlichen 2er-Turn fliegen und dreht um weitere 90°. Durch die Drehung um ~135° und den 180° Feuerwinkel der Keldon- und Galor-Klasse ist man so häufig direkt wieder im Spiel und in Feuerposition.

Ansonsten habe ich versucht in der Liste lediglich cardassianische Schiffe und Upgrades zu verwenden und irgendwo einen Kompromiss aus Feuerkraft und Synergien zu finden. Folgendes hatte ich mir dabei jetzt erstmal überlegt gehabt:

- Bei den Captains des Dominion ist mir aufgefallen, das ohnehin die wenigsten über einen sehr guten/hohen Captain-Skill verfügen. Ich habe also auch erst gar nicht versucht deren Captain-Skill zu steigern, sondern habe nach einem guten Kompriss aus Fähigkeiten und Punktekosten gesucht.

- Die Koranak soll natürlich als Heavy-Hitter fungieren und mit der Tarnvorrichtung hoffentlich deutlich länger durchhalten. Dank Gul Dukat 7 kann man ja problemlos über Tarnung und Battlestations verfügen. Boheeka ist denke ich klar und soll die Angriffskraft für kleine Punkte noch ein wenig verstärken. Da zum Schluss des Listenbaus noch 2 Punkte übrig waren, habe ich mich dann noch für Invaluable Advice entschieden, welches immerhin einmalig (discard) noch mal einen Battlestation Token liefern kann.

- Die Kraxon soll dann den Biggs (hallo X-Wing-Spieler) der Flotte darstellen und die Koranak falls möglich eskortieren, um dann nochmal bei Bedarf ein paar nicht-negierte Schäden von der Koranak fernzuhalten. Gul Lemec stellt als Captain dann um ehrlich zu sein so ein bisschen die Verlegenheitswahl dar, weil mir für die 3 Punkte kein passenderer cardassianischer Captain mehr einfiel. Das er seine Fähigkeit häufiger wird einsetzen können, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Immerhin bringt er noch Captain-Skill 4 mit, so dass er vielleicht nicht als aller letztes Schiff feuern muss.

- Die Trager unter Gul Macet soll dann den Allrounder in der Flotte darstellen, da man zum einen die Feuerkraft durch Macet's Fähigkeit erhöhen kann, die Trager an sich aber mit ihrer Fähigkeit eher defensive Vorteile bietet. Im Endeffekt sieht es ja so aus: So lange die Trager noch über Schilde verfügt, erhält sie ja quasi ein gratis Evade pro Angriff.

- Die Reklar ist dann eher wieder defensiv aufgestellt und soll über ihre Schiffsfähigkeit nach Möglichkeit immer den BS-Token und den zusätzlichen Def-Würfel bekommen. Gul Evek stellt dann die "Sparbrötchen-Version" des Defensiv-Buffs dar.

So genug gefaselt, hier jetzt erstmal die Liste:

Ressource: Emergency Power [5]

Koranak [26]
- Gul Dukat 7 (Captain) [5]
- Invaluable Advice [2]
- Cloaking Device [4]
- Boheeka [2]
Ship Total: 39 SP

Kraxon [26]
- Gul Lemec 4 (Captain) [3]
Ship Total: 29 SP

Trager [26]
- Gul Macet 5 (Captain) [3]
Ship Total: 29 SP

Reklar [26]
- Gul Evek 4 (Captain) [2]
Ship Total: 28 SP

Fleet Total: 130 SP

Generated by Utopia
http://comatoes.github.io/staw-utopia/


Was meint Ihr dazu / was haltet Ihr von der Liste? Kann man das so spielen? Gibt es irgendwelche offensichtlichen Fehler, die mir unterlaufen sind? Verbesserungsvorschläge?

Zum Schluss noch ein weitere Frage:
Ich habe wirklich noch kein einziges Mal den cardassianischen Dreadnought / ATR-4107 gespielt. Wie würdet Ihr dazu stehen, die 28 Punkte teure Reklar unter Gul Evek gegen einen generischen ATR-4107 auszutauschen? Man würde 2 Angriffswürfel gewinnen, dafür aber die 1/2 Def-Würfel der Reklar einbüßen und mit Captain Skill 0 wirklich am aller untersten Ende der Nahrungskette herum kriechen. Auf der anderen Seite würde der ATR sicherlich stärker die Aufmerksamkeit des Gegners auf sich ziehen und so der Koranak mehr Luft verschaffen.

_________________
1) Romulan Fraktion 2) Dominion Fraktion 3) Federation Fraktion 4) Klingon Fraktion
So viel dann zu: "Ich fange mit Attack Wing an. Anders als in anderen Spielen, will ich mich aber mal auf eine Fraktion beschränken."
Was soll ich sagen: Lang lebe STAW!

Daedalus1882

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 01.08.16

Nach oben Nach unten

Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power Empty Re: Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power

Beitrag von CmdGreen am So März 12, 2017 3:32 pm

Vom ATR-4107 halte ich persönlich nicht viel, deine 4-Schiff-Liste finde ich recht sympatisch. Letztlich sollte ein Einsatz zeigen was diese kann.
CmdGreen
CmdGreen

Anzahl der Beiträge : 1505
Anmeldedatum : 19.11.14
Alter : 45
Ort : Augsburg

Nach oben Nach unten

Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power Empty Re: Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power

Beitrag von D.J. am Di März 14, 2017 7:16 am

Ich kenne die Cardassianer zu wenig, als dass ich da eine echte Hilfe sein könnte. Aber die hier vorgestellte Liste sieht gut aus, sofern ich das als Gegenspieler beurteilen kann.
Vom ATR-4107 halte ich auch nicht viel, der sollte mir ja als Maquis Spieler schon auf's Auge gedrückt werden Wink Dort wäre er vielleicht wirklich noch sinnvoll untergebracht, aber bei den Cardassianern selber bin ich da nicht von überzeugt.

_________________
Keiner von uns kommt hier lebend raus! Also hört auf, euch wie Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen, spaziert in der Sonne, springt ins Meer, sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern, seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit.
(Sir Philip Anthony Hopkins)
D.J.
D.J.

Anzahl der Beiträge : 6613
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 52
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power Empty Re: Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power

Beitrag von Silent Alien am Fr März 17, 2017 7:45 am

Ich denke das der ATR am besten als Flankenschutz eingesetzt wird, im Zentrum der Flotte hat der nix verloren, aber seitlich platziert wo er nicht konzentriert beschossen werden kann und selber dank 180 Grad "mitreden" kann ist der doch super!

_________________
Gespielte Flotten:
Federation Fraktion  Föderation
Romulan Fraktion  Romulaner
Klingon Fraktion  Klingonen
Gorn Symbol  Gorn
Xindi Symbol Xindi
Silent Alien
Silent Alien

Anzahl der Beiträge : 1709
Anmeldedatum : 01.04.15
Alter : 42
Ort : Bonn

Nach oben Nach unten

Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power Empty Re: Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power

Beitrag von mimue6 am Fr März 17, 2017 9:57 am

Daedalus1882 schrieb:Hallo Leute,

auch wenn die Resonanz auf meine letzte Liste hier im Dominion-Bereich doch arg "verhalten" war, möchte ich Euch dennoch noch einmal um Eure Meinung zu einer meiner Dominion Listen bitte.

Kurz zur Erklärung:
Ich finde die cardassianischen Schiffe optisch sehr ansprechend und habe versucht mal eine Dominion-Liste zu bauen, die komplett ohne Jem Hadar und Breen und auch mal ganz ohne die Hideki Fighter auskommt. Es handelt sich also weder um eine reine Fluff-Liste, noch handelt es sich um den Versuch eine maximal effiziente Dominion-Flotte aufzustellen.

In meinen Augen ist das Hauptproblem der cardassianischen Kriegsschiffe der Keldon- und der Galor-Klasse, dass sie weder ein come-about- noch ein weißes 90°-Turn-Manöver haben. Um nicht ausmanövriert zu werden, habe ich daher zunächst über das Aft Weapon Array und das Dorsal Weapon Array nach gedacht. Wenn man diese aber versucht auf (fast) allen Schiffen zu installieren, gehen einem ganz schnell die Punkte aus. Mein Versuch einer Lösung dieses Problems stellt daher die Ressource Emergency Power dar.
Für nur 5 SP kann man bis zu 5 mal (max. 1 mal pro Runde), nachdem das Schiff ein weißes oder ein grünes Manöver geflogen ist, ein beliebiges 1er oder 2er Manöver des Schiffes zusätzlich ausführen. Das Manöver gilt dann als "rot" und unser Schiff bekommt einen APT Token.
=> Zuerst klang diese Ressource für mich nicht sonderlich gut.

Das ist definitiv ein Problem der Cardassianer und es gibt 2 Möglichkeiten damit umzugehen:

1) Formation fliegen
2) Formation fliegen und Fighter mitnehmen

(Für die Aft-Arrays hat man in der Regel keine Punkte wenn man 4 Schiffe einpackt und man sollte 4 Schiffe einpacken!)

Ad 1): Du musst so in Formation fliegen, dass du mit deinen großen Feuerwinkeln quasi das "Heck" deiner Schiffe deckst oder ein Schiff zurück hälst. Ich hatte zuletzt einmal die Quarterback-Formation ausprobiert, vorne 3 Galors als Offensiv-Line (fast die Flotte die du unten aufstellst) zum Aufweichen der Gegner und dahinter die Quarterback-Koranak als Flagschiff die in den ersten Runden die Offensive-Line bufft und in den Runden danach mit Doppelfeuer geschwächte Schiffe vom Spielfeld geschossen hat. Gleichzeitig hat die Koranak die Keldons davor beschützt, dass sie von hinten attackiert wurden.

Ad 2): Wenn man Fighter mitnimmt ändert sich die Aufstellung, in dem Fall fliegt man die frontale Angriffslinie, so dass man möglichst viele überlappende Feuerwinkel hat um mit focus fire gezielt ein gegnerisches Schiff nach dem anderen auszuschalten. Wenn ein Gegner flankiert oder schnell genug ist um durchzubrechen und Ärger machen will, dann drehen die Hidekis ab und beschäftigen ihn. Die sind auf kurze Distanz vom Bedrohungspotenzial her enorm! Im besten Fall hat der Gegner Angst vor ihnen und bricht seinen Angriff in den Rücken deiner Flotte ab (und landet dann vor den Kanonen deiner Galors, da wo er hingehört) und schlechtestensfalls erkaufen die Hidekis deiner Flotte Zeit um zu wenden.


Mittlerweile, das Problem der cardassianischen Schiffe vor Augen, finde ich die Ressource aber zunehmend attraktiv. => Wenn der Gegner das eigene Schiff nach dem ersten Anflug und Feuerwechsel passiert, kann man ein beliebiges Bank-Manöver einstellen und das Schiff schon mal um ~45° drehen. Danach setzt man Emergency Power ein, um ein zusätzliches 1er- oder 2er-Manöver fliegen zu können. Man lässt den cardassianischen Pott einen zusätzlichen 2er-Turn fliegen und dreht um weitere 90°. Durch die Drehung um ~135° und den 180° Feuerwinkel der Keldon- und Galor-Klasse ist man so häufig direkt wieder im Spiel und in Feuerposition.

Ansonsten habe ich versucht in der Liste lediglich cardassianische Schiffe und Upgrades zu verwenden und irgendwo einen Kompromiss aus Feuerkraft und Synergien zu finden. Folgendes hatte ich mir dabei jetzt erstmal überlegt gehabt:

- Bei den Captains des Dominion ist mir aufgefallen, das ohnehin die wenigsten über einen sehr guten/hohen Captain-Skill verfügen. Ich habe also auch erst gar nicht versucht deren Captain-Skill zu steigern, sondern habe nach einem guten Kompriss aus Fähigkeiten und Punktekosten gesucht.

- Die Koranak soll natürlich als Heavy-Hitter fungieren und mit der Tarnvorrichtung hoffentlich deutlich länger durchhalten. Dank Gul Dukat 7 kann man ja problemlos über Tarnung und Battlestations verfügen. Boheeka ist denke ich klar und soll die Angriffskraft für kleine Punkte noch ein wenig verstärken. Da zum Schluss des Listenbaus noch 2 Punkte übrig waren, habe ich mich dann noch für Invaluable Advice entschieden, welches immerhin einmalig (discard) noch mal einen Battlestation Token liefern kann.

- Die Kraxon soll dann den Biggs (hallo X-Wing-Spieler) der Flotte darstellen und die Koranak falls möglich eskortieren, um dann nochmal bei Bedarf ein paar nicht-negierte Schäden von der Koranak fernzuhalten. Gul Lemec stellt als Captain dann um ehrlich zu sein so ein bisschen die Verlegenheitswahl dar, weil mir für die 3 Punkte kein passenderer cardassianischer Captain mehr einfiel. Das er seine Fähigkeit häufiger wird einsetzen können, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Immerhin bringt er noch Captain-Skill 4 mit, so dass er vielleicht nicht als aller letztes Schiff feuern muss.

- Die Trager unter Gul Macet soll dann den Allrounder in der Flotte darstellen, da man zum einen die Feuerkraft durch Macet's Fähigkeit erhöhen kann, die Trager an sich aber mit ihrer Fähigkeit eher defensive Vorteile bietet. Im Endeffekt sieht es ja so aus: So lange die Trager noch über Schilde verfügt, erhält sie ja quasi ein gratis Evade pro Angriff.

- Die Reklar ist dann eher wieder defensiv aufgestellt und soll über ihre Schiffsfähigkeit nach Möglichkeit immer den BS-Token und den zusätzlichen Def-Würfel bekommen. Gul Evek stellt dann die "Sparbrötchen-Version" des Defensiv-Buffs dar.

So genug gefaselt, hier jetzt erstmal die Liste:

Ressource: Emergency Power [5]

Koranak [26]
- Gul Dukat 7 (Captain) [5]
- Invaluable Advice [2]
- Cloaking Device [4]
- Boheeka [2]
Ship Total: 39 SP

Kraxon [26]
- Gul Lemec 4 (Captain) [3]
Ship Total: 29 SP

Trager [26]
- Gul Macet 5 (Captain) [3]
Ship Total: 29 SP

Reklar [26]
- Gul Evek 4 (Captain) [2]
Ship Total: 28 SP

Fleet Total: 130 SP

Generated by Utopia
http://comatoes.github.io/staw-utopia/


Was meint Ihr dazu / was haltet Ihr von der Liste? Kann man das so spielen? Gibt es irgendwelche offensichtlichen Fehler, die mir unterlaufen sind? Verbesserungsvorschläge?

Die Flotte gefällt mir sehr gut, ich habe diverse Male in der Vergangenheit quasi fast die gleiche Flotte gespielt mit ein bis zwei Anpassungen.

Kleinere Verbesserungsvorschläge:
- Ich würde Invaluable Advice auf ein anderes Schiff packen, die Keldon profitiert zu wenig davon.
- Du könntest auch Gul Evek und Invaluable Advice auswerfen, Gul Lemec auf die Reklar setzen und Glinn Daro auf die Kraxon setzen. Das reparieren von Glinn Daro macht die Kraxon nochmal um eine Ecke stärker!
- Gul Evek sieht zwar nützlich aus, aber bei 2 Verteidigungswürfeln ist sein Nutzen überschaubar. Wenn die Alternative der vorzügliche Glinn Daro ist, dass muss der Evak leider raus :-(

Ansonsten zu den Rollen:

Trager UND Reklar sind deine Arbeitstiere. Die beiden richten zuverlässige jede Runde Schaden an und genießen den Schutz durch die Kraxon. Die Frage ist noch, ob die Koranak alleine losziehen lässt oder sie mit dem Rest der Flotte fliegen lässt. Letzteres ist immer eine Herausforderung, da sie kein 1er Bank Manöver hat :-(



Zum Schluss noch ein weitere Frage:
Ich habe wirklich noch kein einziges Mal den cardassianischen Dreadnought / ATR-4107 gespielt. Wie würdet Ihr dazu stehen, die 28 Punkte teure Reklar unter Gul Evek gegen einen generischen ATR-4107 auszutauschen? Man würde 2 Angriffswürfel gewinnen, dafür aber die 1/2 Def-Würfel der Reklar einbüßen und mit Captain Skill 0 wirklich am aller untersten Ende der Nahrungskette herum kriechen. Auf der anderen Seite würde der ATR sicherlich stärker die Aufmerksamkeit des Gegners auf sich ziehen und so der Koranak mehr Luft verschaffen.

Der Dreadnought hat mal in einer Abstimmung zur schlechtesten Expansion der internationalen Attack Wing Gruppe auf Facebook mal den letzten Platz belegt... Und bei der Abstimmung zum schlechtesten Schiff war sie auch "vorne" dabei... Very Happy
mimue6
mimue6

Anzahl der Beiträge : 546
Anmeldedatum : 11.04.15
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power Empty Re: Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power

Beitrag von mimue6 am Fr März 17, 2017 10:20 am

Nochmal getrennt zur Ressource:

Es ist nicht so, dass Emergency Power schlecht wäre. Sie ist aber leider auch nicht gut. Und sie wird klar von anderen Ressourcen dominiert.

Ein paar Punkte dazu:

- Du musst bedenken, dass die Feuerwinkel der Cardassianer schon einiges ausmachen. Grobe Faustregel: 180° und rote Turns sind so gut wie 90° und weiße Turns. Man muss nicht komplett drehen, um für gegnerische Schiffe eine Gefahr darzustellen. Bei 4 Schiffen kannst du mit zweien meistens leicht abdrehen und hast den Gegner aufgrund des 180°er Winkels noch im Visier.
Du kannst mit richtigem Formationsflug (das heißt nicht unbedingt in einer Linie nebeneinander, siehe oben) einzelne Schiffe abfangen kannst die dich von hinten angreifen wollen. Realistisch gesehen wird dich nie die gesamte gegnerische Flotte von hinten angreifen, sondern höchstens ein Schiff. Wenn der Gegner komplett hinter dir ist, dann ist das Spiel eh gelaufen, auch ohne wenden.
- Mit Vorausschauendem Fliegen, d.h. wenn du siehst dass der Gegner mit einem Schiff zum Flankenangriff ansetzt, kannst du auch schon vorher Banks fliegen damit du richtig ausgerichtet bist.
- Durchbrechende Schiffe kann man in der Regel bis auf wenige Ausnahmen abblocken. Die meisten Schiffe haben z.B. nur 3er Come Abouts, d.h. wenn du mit allen Schiffen eins gerade aus fliegst, dann muss der Gegner VORHER in der Schussphase schon sehr nach dran gestanden und überlebt haben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Leute den Comeabout probieren und dann eiskalt gegen die Cardassianer bumpen und mit Aux Power hilflos stehen bleiben. Good Times!

Wenn ein Schiff durchbricht, dann hat es in der Regel danach Aux Power und ist erstmal nur eine sekundäre Bedrohung. Die primäre Bedrohung ist der Rest der gegnerischen Flotte der immer noch vor dir steht und auf den du dich fokussieren solltest. Du gewinnst das Spiel indem du dich auf diese Schiffe konzentrierst die vor dir stehen und dich danach um den Durchbrecher kümmerst. Ein Schiff im Heck zu haben ist nicht schön, allerdings bedeutet das nicht, dass der Gegner gewonnen hat. Wenn du aber deine Ziel-Priorisierung durcheinander bringst deswegen, dann verlierst du ziemlich sicher.


Der Fleet Captain:
Der Indepedent Fleet Captain (auf der Fed Karte hinten drauf) dominiert Emergency Power. Er kostet ebenfalls fünf Punkte, gibt +1 Skill und einen Slot für Elite Talente. Wenn dein Captain bereits einen Elite Talent Slot hat, dann kannst du sogar umsonst (!) ein Talent einpacken und hast damit die Kosten meistens drin. Aber das ist alles nur nebensächlich.
Die normale Fähigkeit besagt, dass ein Schiff in Reichweite (oder das eigene) ein weißes (!!!) 1er Manöver fliegen darf. Damit haben deine Galors und Keldons weiße 1er Turn Manöver und das OHNE Nebenwirkungen. Und das auch wenn sie aux power haben, gegen ein Hindernis fliegen, etc.

In den Händen des Dominions ist das Ding mit großem Abstand die beste Ressource - Wer mal das Dominion Battleship (aka den fliegende Backstein) mit einem weißen 1er Turn hat wenden gesehen, der weiß wovon ich rede...
mimue6
mimue6

Anzahl der Beiträge : 546
Anmeldedatum : 11.04.15
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power Empty Re: Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power

Beitrag von D.J. am Fr März 17, 2017 11:23 am

Oh weh! Die Quarterback-Formation!
Ich kenne sie aus leidvoller Erfahrung Sad
Dann noch den Fleet Captain dabei ... hör auf mimue, der bereitet mir mit seinen Löffelköpfen immer gerne Kopfzerbrechen Wink

_________________
Keiner von uns kommt hier lebend raus! Also hört auf, euch wie Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen, spaziert in der Sonne, springt ins Meer, sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern, seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit.
(Sir Philip Anthony Hopkins)
D.J.
D.J.

Anzahl der Beiträge : 6613
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 52
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power Empty Re: Die schwangere (cardassianische) Elchkuh unter Emergency Power

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten