Der Feind meines Feindes............Überraschungsangriff irgendwo im Nirgendwo

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Feind meines Feindes............Überraschungsangriff irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von jneumanngm am So Okt 08, 2017 3:49 pm

Es war einmal eine kleine romulanische Flotte

die irgendwo im Nirgendwo auf eine kleine klingonische Flotte traf




um gruppendynamisch auszudiskutieren, wer den größeren..........ähem.....ah ja: Feuerbereich hat  Laughing





ups, ja, der hat wohl eindeutig gewonnen, klar, dass die beiden Unterlegenen Völker das nicht so einfach im Raum stehenlassen konnten.
Es blieb nichts anderes übring als die Borg (definitely not swedish ---- obwohl so ein Volvo ja ähnlich graziös wirkt wie ein Cube)
in die Diskussion mit einzubinden. Der Versuch, Ihnen die Rote Karte zu zeigen missglückte weil als Captain des Cubes der assimilierte
Bayern-Profi "Ribery-Drone" eingesetzt wurde! EIN KLARES NOGO!

Spass beiseite, jetzt wurde es ernst! Die Romulaner zogen auf die Rechte Flanke, die Klingonen preschten vor um den Cube zu bewegen, sich auf diese Seite zu fixieren!



Das angedeutete Rechtsmanöver wurde sofort von den Romulanern zurückgenommen, als klar wurde, dass der große Cube auf die rechte Seite fliegen wollte, Ziel hierbei war :
Die gegnerische Flotte durch den Planeten getrennt in die Zange zu nehmen, sozusagen ein Zweiflankenangriff. natürlich war zu erwarten, dass die Borg, diese Strategie erkennen
würden, es blieb nur abzuwarten, was sie dem entgegensetzen würden.


Hier versteckt sich ein kleines Oktahedronchen unter Big Daddy

Erster Schlagabtausch: Die Klingonen landen Treffer auf dem vorherfliegenden Scout-Cube

Der zweite Scout-Cube gibt den Full-Assault-Discofox und deckt Algeron unter Salatschüssel Salatrel und den Galgenvogel Gal Gathong ein.
Beide jedoch haben ihre Salatration für diesen Tag bereits mit wichtigen Vitaminen und Ausweichmanövern gegessen und können so im Samba-Modus ausweichen


Den Klingonen jedoch hat jemand erzählt, dass die Borg auf dem kleinen Scoutcube gekommen sind, um alle GAGH zu assmilieren. Das kann nur nach Blut schreien.
Die Borg jedoch können auch den Evasive-dance.



Der Plan scheint geglückt. Die Borg-Flotte ist gespalten und in den Feuerbereichen der beiden Flotten gefangen. Die Klingongen schießen sich die Seele aus dem Leib und knacken die
Schilde des großen Kubus, während der Scout Cube knapp mit einer Hülle überlebt.





Auf der linken Flanke jagt der Reman Warbird unter Toreth eine volle Salve auf den zweiten Scout Cube, die Borg Queen jedoch aktivierte sofort mit einem Lächeln (kann die eigentlich auch anders als blöd lächeln?) den Feedback Pulse und schickte Toreth postwendend 2 Treffer auf die Hülle. Vor lauter Wut schrie Toreth laut auf und kippte Ihre Plomek Soup über die Bedienungsanleitung der Cloaking-Device.



Die weiteren Schiffe der Romulaner trafen den Scout dafür dann umso härter.




Auf der rechten Flanke schoss die NingTao unter Nudaq den scout cube in Trümmer - ein kleines Geschenk an die Borg, damit sie den ebenfalls beschädigten großen cube wieder einfacher regenerien konnten.
Weil: kleine Trümmer fressen nicht soviel Traktorstrahlenergie wie Große.





Während der große Cube Treffer über Treffer "assimilierte" schoß auf der linken Flanke die romulanische Front weiterhin auf den zweiten Scout, schaffte es jedoch nicht, diesen komplett zu zerstören


Gegenangriffe der Borg auf die romulanische Flotte scheiterten am Würfelglück........warum, werden wir später herausfinden!

Die Klingonische Flotte verzog sich in Richtung Oktahedron (Wendemanöver sind mit Klingonischen Schiffen recht rot und die Romluner sollten die Ehre haben, den Flankenwechsel ebenfalls nach rechts zu
vollziehen um den großen Cube komplett zu zerstören) Soweit der Plan. Der Cube setzte Spehre 936 aus .....der Oktahedron zog 4  nach vorne und bat wie von den Borg geplant um eine explosive Umarmung. Die lange vorher geplante Falle hatte jetzt schon zugeschnappt. Fast die gesamte romulanische sowie klingonische Flotte hatte keine Möglichkeit mehr, der Range 1 - 3 Selbstzerstörung zu entgehen. Einzige Möglichkeit: Volles Rohr auf den Oktahedron feuern um diesen zu zerstören bevor die Selbstzerstörung einsetzte.






Einzig die Somraw blieb übrig um den gro0en Cube mit Dankbarkeit zu überschütten......



der kritsche Treffer war bereits der 3.crit dieser Runde und man musste erkenne, dass große Cubes wohl in der Regel 2 Warpkerne an Bord haben, die brechen können.......(mindestens)
Der Cube übermannt von soviel lieblicher Zuneigung würfelte doch glatt aus lauter Freude 2 x den Warpkernbruch, klar, auf einem Bein kann man nicht stehen......





Auf der linken Flanke zerlegte die Gal Gathong den letzten Scout in seine Bestandteile, während der Rest der Flotten vergeblich versuchte, das Oktahedron zu zerstören.....





Ja, vergeblich. Die Selbstzerstörungssequenz des Oktahedrons schlug voll zu, Ein Wurf mit 6 normalen und 1 crit (ja, jetzt kehrte sich das Würfelglück um, es schien fast so als hätten sämtliche HIT-Treffer-Resultate der Borg nur auf diesen Moment gewartet oder .........naja, spare in der Zeit, so hast Du in der Not...........)





Die romulanische und klingonische Flotte sah jetzt eher aus wie Kegel nach einem ALLE-NEUNE-WURF!
Als die Spehre auch noch die letzte verbliebene Hülle der IKS Pagh "assimilierte", blieben nur noch die Spere und die Scorpion 4 Staffel übrig. Es begann ein tödliches Katz und Maus Spiel, dass mehrere Runden anhielt. Die Bilder sprechen ab jetzt für sich.....

















Sieger: 1 einsame Spehre.
Lehren des Tages:
Große Cubes haben mindesten 2 Warpkerne, die brechen können!
Das Würfelglück funktioniert meist nur zur Selbstzerstörung!
Es macht Spaß, die Königin 4 x in einem Spiel umzubringen, sie ist wie ein Bumerang, sie taucht immer wieder auf, zuletzt wurde sie auf Sphere 936 gesehen. Vorsicht sie ist mit einem betörenden Lächeln bewaffnet und gefährlich. Sachdienliche Hinweise zu ihrer Ergreifung bitte an Jörg und Karsten Neumann oder an die "WIR HABEN EINE BORG-QUEEN GEFUNDEN" Hotline.
PS: Ihr dürft sie auch gerne ans weiße Haus schicken, vielleicht findet sie ja da was zum assimilieren.........oder jemanden, der sie endgültig tot-twittert!

Hoffe, der Bericht hat Euch ein wenig Spass gemacht, die Schlacht hat uns jedenfalls eine Menge Spaß gemacht und wir haben viel geflucht aber auch sehr viel gelacht.
Ach ja: Es gibt ein neues Gericht im Universum: Gagh in Plomek-Soup!

Liebe Grüße an alle : Jörg und Karsten

jneumanngm

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 12.08.17

Nach oben Nach unten

Re: Der Feind meines Feindes............Überraschungsangriff irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von K.Neumann am So Okt 08, 2017 3:50 pm

Borg Austellung:
Cube 384 [52]
- Third of Five * (Captain) [2]
- Vinculum [5]
- Borg Support Vehicle Dock [0]
Ship Total: 59 SP

Sphere 936 [40] (auf borg cube)
- Tactical Drone * (Captain) [4]
- Borg Shield Matrix [8]
- Proton Beam [4]
Ship Total: 56 SP

Scout 255 [24]
- Tactical Drone * (Captain) [4]
- Borg Alcove [4]
- Power Node [3]
- Magnetometric Guided Charge [5]
Ship Total: 40 SP

Scout 608 [24]
- Borg Queen * (Captain) [6]
- Feedback Pulse [8]
- Full Assault [6]
- Seven of Nine [4]
Ship Total: 48 SP

Queen Vessel Prime [42]
- Korok * (Captain) [4]
- Self Destruct Sequence [5]
- Borg Missile [6]
Ship Total: 57 SP

Fleet Total: 260 SP

K.Neumann

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 20.08.17
Alter : 14
Ort : 51647 Gummersbach

Nach oben Nach unten

Re: Der Feind meines Feindes............Überraschungsangriff irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von CmdGreen am So Okt 08, 2017 5:53 pm

Schöne Schlacht, toller Bericht!
avatar
CmdGreen

Anzahl der Beiträge : 1119
Anmeldedatum : 19.11.14
Alter : 42
Ort : Augsburg

Nach oben Nach unten

Re: Der Feind meines Feindes............Überraschungsangriff irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von D.J. am Mo Okt 09, 2017 4:53 pm

Ein heißes Gefecht im kalten Weltall Very Happy
Gefällt mir Smile

_________________
Federation Symbol Klingon Symbol Maquis Symbol Ferengi Fraktionssym Breen Fraktion Cardassian Fraktion Dominion Fraktion Vulcan Fraktion
avatar
D.J.

Anzahl der Beiträge : 5379
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 50
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: Der Feind meines Feindes............Überraschungsangriff irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von Konrad Skir am Mo Okt 09, 2017 7:34 pm

Witzig geschrieben, machte Spaß beim lesen. Very Happy

_________________
Jungs werden 9 Jahre alt - danach wachsen sie nur noch...

Federation Fraktion Klingon Fraktion Borg Fraktion
avatar
Konrad Skir

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 08.07.17
Alter : 46
Ort : Münsterland

Nach oben Nach unten

Re: Der Feind meines Feindes............Überraschungsangriff irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten