(Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Seite 5 von 34 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 19 ... 34  Weiter

Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von CmdGreen am Do Feb 05, 2015 8:08 pm

heute? noch heute? hoffentlich heute?
avatar
CmdGreen

Anzahl der Beiträge : 1318
Anmeldedatum : 19.11.14
Alter : 43
Ort : Augsburg

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Do Feb 05, 2015 8:14 pm

Ich fürchte leider, daß das noch einen Moment dauern wird... :/

Aber ich spoilere noch gerne etwas mehr:

Die komplette Welle...


Der Floh von unten... Smile


Smile

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von CmdGreen am Do Feb 05, 2015 8:28 pm

Danke dir, machen eine gute Figur die drei!
avatar
CmdGreen

Anzahl der Beiträge : 1318
Anmeldedatum : 19.11.14
Alter : 43
Ort : Augsburg

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Do Feb 05, 2015 9:46 pm

Ja, ich bin auch sehr angetan Smile


_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Sa Feb 07, 2015 1:51 pm

Work in Progress:

Romulan Prototype o1 Schiff:


Kommen wir zum Floh. Endlich haben die WizKids einen Grünmetallic-Lack eingesetzt, der nicht direkt blind macht, wenn der Blick mal etwas länger auf der so bemalten Miniatur verbleibt. Und das ist gut so, denn das neue Modell (das Drone Schiff gab es meines Wissens nach nicht in der Tactics Reihe...) sieht echt gut aus und ist extrem detalliert und filigran gearbeitet. So daß man das Schiffchen gerne einmal länger betrachten mag.

Bei den vielen "Antennen", Nasen und abstehenden Hüllenteilen hätte das Ganze richtig ins Auge gehen können. Ist es aber - ein Glück - nicht!


Die Unterseite - hier leider nicht gut handy-fotografiert -  ist liebevoll und detaillreich gearbeitet:

Und nocheinmal von der Seite - falls es noch Fragen gab, warum ich das Schiff einen Floh nenne. Smile


Das Schiff:


Das Romulan Drone Ship füllt den vakanten Platz in der romulanischen Flotte im Punktebereich "Mitte 20".

Der Prototype 01 hat - grade für sein Zeitfenster - sehr starke Werte mit 3 / 3 / 3 / 3 (Kosten 24 Punkte) und verfügt über drei mögliche Schiffs-Aktionen: Ausweichen, Zielerfassung und Scan.

Die Upgrade-Möglichkeiten umfassen drei mal Tech und einmal Waffe (bzw. zweimal Tech bei der generischen Version und dort auch einmal Waffe).

Die Sonderfähigkeit des Protoype 01 ist, daß man am Ende der Runde einen Schild oder Hüllenschaden (nach Wahl) reparieren kann. Schön!
Wendig ist das Drone Ship auch. Dies wird nicht nur durch die hohe Agilität (geruckter Agility-Wert von "3") des Schiffes abgebildet, sondern auch das Manöverrad.


Manöverkarte des Drone Ship

Dort findet sich kein rotes Manöver, dafür aber zwei weiße Come-About-Manöver. Allerdings erreicht das Schiff auch keine hohe natürliche Geschwindigkeit. Bei "3" ist Schluß. Zunächst...

Eine weitere Besonderheit ist die Fähigkeit des Drone Schiffes, nach vorne und hinten feuern zu können! Ja, die Drone Ships verfügen neben dem gewohnten 90°-Frontalwinkel auch noch über einen rückwärtigen 90°-Feuerwinkel.

Eine technologische Meisterleistung, die den Romulanern scheinbar zur Zeit von Star Trek Enterprise technologisch möglich war, aber für die Ingenieure des Romulanischen Imperiums zur Zeit von Picard und Co - ohne remanische Hilfe - nicht zu wiederholen ist.
Aber lassen wir das.

Die Drone Ships haben nunmal eine besondere Stellung in der Historie und sind keine klassischen Sternenschiffe mit Captain und Crew und schonmal garnicht mit einem allzusehr beschränkten Feuerwinkel.

Das Personal:


Diese Schiffe werden, wie wir aus Enterprise wissen, von einem Piloten, der auf Romulus in einem Sende-Stuhl festsitzt, ferngesteuert. Um dies abzubilden, kann man den Schiffen diesen Typs keinen Captain zuordnen, wie gewohnt.

Entweder man packt Gareb, den von den Romulanern gefangenen Aenar, auf das Schiff (wie zu sehen in der ENT Folge "The Aenar") oder aber den Romulan Drone Pilot.



Gareb hat die Besonderheit, daß man unter seine Karte die eines beliebigen anderen Captain legen kann, von dem dann allerdings nur die Elite Talent-Slots (sofern vorhanden) und der Skill eine Rolle spielen. Der Preis des Captains wird auch noch um drei Punkte reduziert. Mich ärgert es etwas, daß ich vor kurzem meinen doppelten Romulan Commander weggetauscht habe. Hier hätte man ihn einmal schön unter Gareb packen und dann noch einmal so in der Flotte spielen können... Naja, man kann nicht alles haben.

Schädigende Effekte, die den Captain betreffen würden, greifen bei Gareb nicht. Wie auch, er ist ja nicht an Bord des Schiffes.

Der generische Captain, der Romulan Drone Pilot, funktioniert wie gewohnt, teilt die oben genannten Einschränkung hinsichtlich von Captain-Beeinflußungseffekten, ist auf den Einsatz auf Drone Ships festgelegt.
Es gibt noch einen weiteren Captain im Set: Valdore. Dieser gehört, auch wenn er nicht auf dem Schiff des Sets eingesetzt werden kann, doch untrennbar zu diesem Schiffstyp dazu. Handelt es sich doch bei ihm um den Kopf hinter dem romulanischen Drone-Ship-Projekt.

Romulaner Spieler hatten hier auf eine Admirals-Version gehofft, zumal es einen Valdore als Captain schon gab und er in der Folge ja als Admiral auftritt. Aber nein, es gibt einen neuen Captain, keinen Admiral.
Der neue Captain Valdore dürfte auf den Schiffen der Valdore-Klasse gern gesehener Gast, sprich Captain, sein. Er ergänzt nämlich den fehlenden Tech-Slot des Schiffes durch seine Captains-Fähigkeit.
Außerdem ist es diesem Valdore möglich, ein Tech-Upgrade seines Schiffes zu opfern (discard) um einmalig einen Bonus-Angriffswürfel zu generieren.
Valdore hat einen Elite Talent Slot und ist ein Skill-6 Captain.
Als solcher ist für Romulaner verhältnismäßig stark. Es ist also davon auszugehen, daß auch dieser Valdore gespielt werden wird.
Das ihn begleitende Talent nennt sich Core Overload und kostet stolze fünf Flottenpunkte.

Dabei handelt es sich um eine Selbstzerstörungskarte, die auszulösen die Schiffs-Aktion und die Karte selbst (discard) und das Schiff kostet. Am Ende der Runde zerstört sich das eigene Schiff und richtet bei allen Schiffen in Reichweite 1 den Schaden an, den die drei Würfel anzeigen, die man "zur Feier" der Zerstörung des eigenen Schiffes würfeln darf. Der Einsatz von Core Overload verhindert den Einsatz von Cheat Death! Thematisch gehaltene Karte [check].
Das Kernstück der Erweiterung sind dann aber die fünf (in Worten FÜNF) Tech-Upgrades.
Propulsion Matrix ist mit Kosten von fünf Punkten das Teuerste.

Es erlaubt einem so ausgerüsteten Schiff, beim Aufdecken eines 3er-Gradeaus-Manövers statt dessen ein 4er- oder sogar 5er-Gradeaus-Manöver auszuführen. Das bringt dem Schiff zwar einen Auxiliary Power Token (APT) ein, aber ich halte das ganze trotzdem für ein starkes Upgrade, welches die Einsatzmöglichkeiten, insbesondere des ansonsten sehr langsamen Drone Ships, massiv erweitert, aber auch für andere Schiffe der romulanischen Flotte interessant sein dürfte.
Eine D'Deridex auf Geschwindigkeit "5" bringen zu können, hat schon auch was für sich, könnte ich mir zumindest vorstellen.
Maneuvering Thrusters erlauben es, einen Ausweichen-Marker neben dem eigenen Schiff zu platzieren. Dafür muss die Karte allerdings ausgeschaltet (disable) werden. Der Zeitpunkt ist interessant: die Karte muss direkt eingesetzt werden, wenn man als Ziel eines Angriffs benannt wird. Man kann also nicht auf die Würfelergebnisse warten, sondern muß direkt handeln. Andere Schiffe als die Drone Ships zahlen fünf Punkte zu den drei sonst fälligen, um die Thrusters ausrüsten zu können.
Ein nettes Upgrade-Pärchen sind die Multi-Spectral Emitters und der Backup Sequencer.

Erstere Karte kostet drei Punkte, ist exklusiv auf Droneships zu finden und erlaubt es, wenn man sich verteidigt, zwei extra Verteidigungswürfel zu nutzen. Allerdings muss man dazu dann  alle seine verbliebenen Schilde deaktiviert.
Was auf den ersten Moment wie ein unkluges Manöver aussieht, wird durch die Backup Sequencers (zwei Punkte teuer, ebenfalls Drone Ship exklusiv) aufgefangen.
Denn diese Karte darf man jederzeit ausschalten (disable) um alle inaktiven Schilde zu reaktivieren.
Damit haben wir eine interessante Kombo, die zwar teuer, aber irgendwie lustig ist. Allerdings ist sie auf den Einsatz auf diesen Schiffchen beschränkt und damit nicht wirklich all zu interessant.
Die fünfte und letzte Tech-Upgrade Karte ist eine weitere defensive: Reinforced Hull Plating.

Für drei Punkte kann man die Karte kaufen und sie dann ausschalten (disable) um einen erlittenen Treffer, gleich ob es sich um einen normalen oder einen kritischen Treffer handelt, zu negieren. Nicht schlecht, aber auch nicht atemberaubend gut. Wenigstens nicht all zu teuer und sicherlich auch durchaus spielbar.
Dann gibt es noch ein einzelnes Waffen-Upgrade in Form der Triphasic Emitters.

Diese Karte ist den Enterprise-Folgen "United" und "The Aenar" nachempfunden, aus denen wir die Drone Ships kennen.
Dort versuchen die Romulaner, die aufkeimenden Beziehungen der raumfahrenden Völker des Alpha Quadranten (Vulkanier, Andorianer, Tellariten und Menschen) zu schädigen. Und das, indem sie den Eindruck erwecken, daß sich die Völker untereinander und gegenseitig bekriegen, noch während sie am Konferenztisch sitzen.
Um dieses Kunststück hinzubekommen, setzen die Romulaner ferngesteuerte Dronen Schiffe ein, deren Technologie es erlaubt, die Waffensignaturen von anderen Völkern nachzuahmen.
Diese Idee wird mit den Transphasic Emitters (TE) ins Spiel übertragen. Zu Spielbeginn darf eine Nicht-Borgwaffe ausgewählt und unter der TE-Karte verborgen abgelegt werden. Die ausgewählte Waffe darf dabei nicht mehr als fünf Flottenpunkte kosten.
Dann kann man im Verlauf des Spiels genau einmal die TE einsetzen (discard) und die Waffe die sich darunter befindet einmalig (ebenfalls discard) zum Einsatz bringen. Man erhält so einen Überraschungseffekt, der ein wenig an James T. Kirks verdeckte Elite Talente erinnert.
Ob das spieltechnisch Sinn macht, lasse ich mal dahingestellt.
Thematisch macht es - auf dem oben geschilderten Hintergrund - auf jeden Fall Sinn. Und darum geht es mir schließlich - wie bekannt - am meißten bei diesem Spiel. Thematische Umsetzung [Doppelcheck].

Natürlich liegt auch diesem Set mit "Destabilize the Sector" eine Mission bei.

Diese Mission ist auf zwei Spieler ausgerichtet und stellt das bereits oben angesprochene Bestreben der Romulaner nach, die sich langsam herausbildende Verständigung der raumfahrenden Völker des Alpha-Quadranten, zu unterminieren. Hier wird ein sog. neutrales Schiff mit eingebunden, welches zunächst unter der Kontrolle des Romulaner-Spielers steht, aber von dessen Gegner übernommen werden kann. Die Mission liest sich spaßig, ist aber eine eher freie Interpretation des Themas aus der Folge.

Fazit:

Die Erweiterung gefällt auf den ersten Blick.
Das Drone Schiffs-Modell ist ein Hingucker geworden, der, ich sage es ein letztes Mal, mich irgendwie an einen Floh erinnert. Die Detailliertheit des Modells ist gut, die vielen kleinen Nuancen des Schiffes haben es auf die Miniatur geschafft. Die Verarbeitung ist auch in Ordnung, wenngleich leider eine meiner Karten im Set direkt zerkratzt kam. Sowas ärgert mich kollossal. Da kann aber die Mini nichts dafür.
Die fünf Tech-Upgrades machen die Erweiterung interessant zu spielen, wenngleich der Kartensatz unter seiner Spezialisierung leidet. Viele Karten sind im Einsatz auf die Dronenschiffe beschränkt, auch Gareb ist es. Ein Mehrfachkauf erscheint damit nicht mehr sinnvoll, was angesichts des tollen Modells und der Tatsache, daß die Folge am Ende ein Dronenschiff-Pärchen im Einsatz sah, irgendwie schade ist.
Wenigstens ist mit Valdore ein interessanter regulärer Captain enthalten, der aber ohne Weiteres auch - seinem Rang in der Serie entsprechend - eine Admirals-Rückseite hätte haben dürfen.
Daß das Schiff, welches aus der Zeit der Prequel-Serie Enterprise stammt, technologisch auf Augenhöhe (Primärwaffenwert "3") mit dem Flagschifftyp der Romulaner-Flotte im 24. Jahrhundert, den Warbirds der D'Deridex Klasse agiert, ist dem Spielsystem geschuldet, welches nur eine bestimmte Art von Nuancen abzubilden vermag. Darüber kann man finde ich hinwegsehen.
Lächerlich wird es aber hinsichtlich des 90°-Feuerwinkels im rückwärtigen Bereich, über den das Drone Schiff verfügt. Nicht, daß ich mich gegen die Existenz eines solchen aussprechen will. Im Gegenteil!
Aber es verwundert dann doch, daß sämtliche moderneren Schiffe der gleichen Flotte diese technologische Feinheit nicht mehr aufweisen und sie erst mit der Scimitar in die Fraktion zurückkehrt. Hier ist einfach ein Designfehler nicht von der Hand zu weisen, oder sagen wir, um es etwas abzuschwächen, es wurde zum Spielbeginn eine suboptimale Designentscheidung getroffen. Eine, die den Romulanern bis heute weh tut.
Habe ich ursprünglich mit zwei Schiffen dieser Klasse für meine Flotte geliebäugelt (alleine schon, weil in den oben genannten Folgen auch zwei Schiffe diesen Typs auftauchen), denke ich, ist es mit einem Schiff in der heimischen romulanischen Flotte getan. Dieses Schiff möchte ich denn dann aber auch nicht missen und freue mich diebisch darauf, es einzusetzen.


Zuletzt von Cut am Sa Feb 07, 2015 6:20 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von CmdGreen am Sa Feb 07, 2015 3:53 pm

Sieht sehr gut aus und wird, sobald verfügbar, meiner Sammlung einverleibt werden!

Die Reinforced Hull Plating kann ich mir auch hervorragend auf der Scimitar vorstellen. Smile
avatar
CmdGreen

Anzahl der Beiträge : 1318
Anmeldedatum : 19.11.14
Alter : 43
Ort : Augsburg

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Sa Feb 07, 2015 5:47 pm

Work progessing - und weiter geht's:

Die Qualität der Materialien:


Während die Minis ziemlich schick aussehen, mit Abstrichen bei den Fightern, überzeugen mich diese Runde weder Papier, noch Pappe.
Meine Karten waren teilweise verkratzt (wie etwa mindestens eine beim Prototype 01) und sämtliche Basis-Token sind in sich so verbogen, daß sie nicht plan in der Base liegen. Das ist echt nervig. Ich habe angefangen, sanft gegenzubiegen. Aber das kann mächtig schnell ins Auge gehen. Nicht cool.

Dafür sind wenigstens die Token gut aus den Stanzbögen lösbar. So gut, daß manche schon lose aus der Tüte gefallen kommen beim Auspacken.

Die Bilder auf den Karten sind dafür teilweise richtig gut, aber durch die Bank weg zumindest auf gehobenem Attack Wing Niveau. Damit kann ich gut leben. FFG Sleeves drum und ab in die 9er-Hüllen-Seiten damit. Einige wenige sind wieder ziemlich dunkel geraten, fällt mir bei einer erneuten Durchsicht der neuen Schätze im Ordner dann doch auf.


Die Schiffe im Einzelnen

Fangen wir mit dem Star der Welle an...


Alpha Hunter:

... den Hirogen und ihrem Alpha Hunter.

Mit 16 Karten im Set ist der Alpha Hunter Pack direkt auch der am bestbestückteste der Welle. Die Kartendesigns sind gut und das Schiffchen extrem spielstark.


Das Modell:


Hier haben wir eines der am detailliertesten gearbeiteten Modelle des Spiels bisher. Bei der Ausarbeitung des Hirogen Schiffes haben sich die Miniatur-Designer echt Mühe gegeben. Auch die Bemalung ist ordentlich. Jedenfalls auf der Oberseite und den Seiten. Unten ist's wie immer sparsamer.

Und auch von oben kann sich der Alpha Hunter sehen lassen:
Natürlich habe ich ein Montagsraumschiff erwischt (ähnlich wie bei der Scimitar) und muß leicht verquere Nasen an der Oberseite des Schiffes beklagen (die mit den gelben Punkten...). Nicht tragisch, aber bedauerlich, daß diese leicht unterschiedlich ausgerichtet sind.


Das Schiff:

Die Spielwerte des Alpha Hunter sind 4 / 2 / 3 / 4.
Dazu bekommt das Schiff eine Föderations-Aktionsleiste, inkl. Kampfstationen und Scan. Stark!
Das kostet aber dann auch gleich 26 Flottenpunkte - dafür bekommt man die Fähigkeit als freie Aktion eine Sensor-Echo-Aktion durch führen zu dürfen, nachdem man sich bewegt hat.


Diese Aktion funktioniert ungetarnt, man darf aber nur die 1er-Schablone dabei nutzen. Denkt man sich die mittlerweile allgegenwärtigen 360°-Schußfelder einmal weg, haben wir hier eine sehr passable Schiffsfähigkeit!

Die Slot Auswahl bei den Upgrades mit Tech, Tech, Waffe, Waffe und einmal Crew ist auch sehr ordentlich und lässt erste Rückschlüße auf den Kartensatz zu.

generische Version und Manöverkarte

Das generische Schiff verzichtet auf einen Schildpunkt, die Sonderfähigkeit und einen Sekundärwaffenslot, ist dafür - wie gehabt - zwei Punkte billiger in der Anschaffung.

Das Hirogen-Kriegsschiff ist sehr wendig (keine roten Manöver, außer einem 3er-Come-About) und erinnert darin an die Klingonen.
Das Schiff verfügt über ein frontales 90°-Schußfeld.

Das Personal:


Karr, der Captain, Entschuldigung, ich meinte natürlich der Alpha der Hirogen, ist eine echte Kante...

...mit Skill 8 und zwei Elite Talent-Slots! Damit spielt der Gute, was die Slots angeht, in einer Liga mit solchen Helden wie James T. Kirk von der Tinyprise und dem Romulan Commander.
Skill 8 ist eine Kampfansage und Karr seine Kosten in Höhe von fünf Flottenpunkte wert. Zumal Karr einen Bonus-Angriffswürfel erhält, wenn er einen Captain attackiert, der ihm skill-mäßig unterlegen ist.
Dazu passt dann auch noch die extrem offensive Captainsfähigkeit, einen Angriffswürfel bis zu zweimal (!!) während eines Angriffs neu würfeln zu dürfen.

Der zweite Captain, ein generischer Alpha Hirogen, bringt es auch noch auf den stolzen Wert von Skill 6 und hat ebenfalls einen Elite-Talent-Slot zu bieten.

Seine Fähigkeit, eine Leerseite beim Angriff auf einen Treffer zu drehen, ist auch praktisch.

Natürlich erhalten auch die Hirogen einen Null-Punkte teuren Skill 1-Captain.

Die drei Elite Talente (Stalking Mode, Intercept Course und Full Reverse) die der Pack mitbringt, können sich sehen lassen.


Für die Kosten von fünf, vier bzw. zwei Flottenpunkten bekommen die Hirogen starke Talente an den Start.

Das teuerste Talent, Stalking Mode, erzeugt einen Effekt, der, einmal ausgelöst, das ganze restliche Spiel anhält: In Reichweite 1-3 kann ein gegnerisches Schiff angewählt werden, dessen Captain-Skill daraufhin um zwei Punkte sinkt und das der Hirogen Alpha dauerhaft mit einem Bonuswürfel angreifen darf. Ein Knaller-Talent!

Intercept Course erlaubt es, das eigene Manöver einmalig (discard) zu verändern. Sollte man dann ein gegnerisches Schiff in den vorderen Feuerwinkel manövriert bekommen, darf man noch eine freie Kampfstationen-Aktion als Bonus durchführen. Schon auch sehr schön. Gut: für Nicht-Hirogen-Captains kostet das Talent direkt mal fünf Flottenpunkte extra.

Full Reverse erlaubt es ebenfalls, das eigene gewählte Manöver zu ignorieren und stattdessen ein "Meep Meep" - Manöver (wahlweise mit der 1er- oder 2er-Schablone) nach hinten zu fliegen. Sehr praktisch, sehr billig, aber immerhin ein nur einmalig verwendbarer Effekt (discard). Daß das Manöver dann auch noch ein Weißes ist, macht die Sache nur runder.

Das einzelne Crew-Upgrade, Turanj, gehört im Grunde in die Riege der Alphas.

Passend zu der VOY-Geschichte in der er auftaucht, kann die Karte als neuer Captain (mit Skill 7) installiert werden, falls der eigene, aktive Captain auf den Skillwert von "4" oder kleiner sinkt und man grade einen Angriff durchführt. Dann kann der bisher aktive Captain gegen einen Schadenspunkt beim Gegner eingetauscht und Turanj zum neuen Alpha, eben mit Skill 7, werden. Hübsch.

In der Zwischenzeit versorgt er das Schiff mit einem Waffen-Slot extra. Für drei Punkte ein echter Spaßmacher.

Weiter geht es mit den vielfältigen Tech- und Waffen-Upgradekarten. Die beiden Tech-Karten sind Sensor Network (Hirogen exklusiv) und Monotanium Armor Plating.

Sensor Network erlaubt es, nachdem alle Manöver auf dem Spielfeld gewählt und die Manöverräder platziert worden sind, sich ein beliebiges Rad anzuschauen und dann sein eigenes Manöver anzupassen. Die Karte muss daraufhin ausgeschaltet werden (disable). Vier Punkte schwer, ist dieses Upgrade Spaß pur - und dank der Wiederverwendbarkeit durchaus eine Überlegung wert. Man kann es im Teamspiel sogar spaßenshalber nutzen, um ein Manöver eines befreundeten Schiffes zu lesen, da der Kartentext nicht ein feindliches Schiff als Ziel spezifiziert!

Monotanium Armor Plating ist ein Anti-Zielerfassungs-Upgrade. Das lasse ich mal kurz wirken.
Ein mit MAP ausgestattes Schiff darf gegen eine auf sich gerichtete Zielerfassungs-Aktion würfeln. Zwei Verteidigungswürfel werden geworfen, ein Ausweichen-Symbol reicht und schon geht die Zielerfassungsaktion des Gegners leer. Der vergeudet seine Aktion und der Hirogen freut sich.

Monotanium Armor Plating erlaubt darüber hinaus (!) eine besondere Aktion durchzuführen. Auf Kosten des Ausschaltens der Karte (disable), kann das Schiff dann einen doch etablierten Target-Lock, der auf dem eigenen Schiff liegt, abschütteln.

Da kann ich nur sagen: Endlich! Super praktisch. Ein Upgrade, auf das ich gewartet habe! Nicht einzigartig, ist das Dingens auch mehrfach spielbar in einer Flotte. Wäre ich nicht so ein Gegner von Cross-Factioning. würde ich diese Karte sehr, sehr oft spielen wollen.
Trotzdem eines meiner persönlichen Highlights und ein riesen Spaß.

Mir geht die ständige Zielerfasserei im Spiel auf den Keks. Damit kann man nun endlich den anderen mitspielern in die Zielerfassungs-Suppe spucken und die anderen Aktionen am Tisch aufwerten. Ich mag das sehr.

Oh, noch erwähnenswert ist, daß die Karte auf den einmaligen Einsatz pro Schiff beschränkt ist.

Dann gibt es noch zwei Waffen Upgrades. Einmal den Klassiker, Photonen Torpedoes und dann gibt es noch den Subnucleonic Beam. Kosten: auch fünf Punkte.

Reichweite 1-2, vier Angriffswürfel. Beim Angriff wird die Karte ausgeschaltet (disable). Bis hier her nichts besonderes, aber für jeden Schaden der nicht abgewehrt wird (egal welcher Art), wird ein Crew-Upgrade auf dem gegnerischen Schiff ausgeschaltet. Nach Wahl des Angreifers! Das ist doch mal eine nette Ansage.

Diese Karte wird gleich mal fünf Punkte teurer, für den Fall, dass man sie auf einem Nicht-Hirogen-Schiff ausrüsten möchte. Zehn Punkte wären mir zu heftig. Aber auf einem Hirogen-Schiff für fünf Punkte - warum denn nicht? Leider ist das hier eine der Karten, die einmal mehr unter zu dunklem Druckbild leiden.

Eine interessante Zwei-Spieler-Mission "Worthy Prey" rundet das starke Set ab.

In der Mission stellt ein Hirogen Schiff einem einzelnen Schiff - nach Möglichkeit (und Flufftext) dem einer Delta Quadrant Spezies - nach. In einem gewissen Zeitfenster gilt es das Schiff zu besiegen und dabei festzustellen, ob es sich bei dem gejagten Schiff um eine würdige Beute handelt.

Im Original traten hier die Hirogen gegen die Species 8472 an. Liest sich jedenfalls spaßig und wird bestimmt bald mal ausprobiert.

Fazit:


Ein starkes Set. Klasse Mini, ordentliche Bemalung, Knaller Karten. Was für ein Start für die Fraktion der Hirogen...nein, halt. Was für eine Verstärkung für die Fraktion der Unabhängigen!

Denn die Hirogen werden - anders als z.B. die Kazon - nicht zu einer einzelnen Fraktion, sondern gehen in der nunmehr massiv erstarkten Fraktion der Unabhängigen auf.

Das Set ist super thematisch gehalten und überzeugt mit klasse Karten. Ein echter Überraschungs-Star in der Welle, der mich eiskalt erwischt und völligst überzeugt hat.

Hier könnte man unter Umständen sogar über einen Doppelkauf nachdenken (klasse Modell, gutes Schiff, MAP...)!
Nicht übermächtig, aber sehr stark ist hier ein gelungenes Set an den Start gebracht worden.

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Do Feb 12, 2015 12:23 pm

Ein Zwischenruf, bevor die Tage endlich die Welle 11 Besprechung von STAW folgt:

http://weiterspielen.net/die-drachenhoehle-ein-deutschsprachiges-ddaw-forum/

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Do Feb 12, 2015 2:30 pm

Und hier ist sie nun, die lange angekündigte Vorstellung der Welle 11 von Star Trek Attack Wing.

Viel Spaß beim Lesen.

http://weiterspielen.net/star-trek-attack-wing-welle-11-besprechung/

Natürlich werde ich auch zeitnah den Übersichts-Thread über die Weiterspielen-STAW-Artikel hier im "Allgemeines" Unterforum aktualisieren.

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Mirror Q am Sa Feb 21, 2015 12:59 am

Cool - danke Dir - gleichmal (endlich) lesen :-)

Mirror Q

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 14.05.14

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Mirror Q am Sa Feb 21, 2015 3:16 am

Gelesen und für toll gefunden!!!!

Freu mich schon auf dein Review zu Welle 12 :-)

By the way - die beiden neuen Modelle (die es bisher auch noch nicht in der Tatics Reihe gab) sind ja wirklich ein Traum :-)

Mirror Q

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 14.05.14

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Mo Feb 23, 2015 12:46 am

Danke für das Lob. Ich höre immer gerne, daß ich nicht langweile.
Mal sehen, ob und wann ich was zu Welle 12 schreiben kann...

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Grummel am Mo Feb 23, 2015 9:05 am

Super Vorstellung, wie immer! DANKE Cut Wink
avatar
Grummel

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 08.12.14
Alter : 39
Ort : Augsburg

http://www.create-and-play.com

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Fr Feb 27, 2015 2:43 pm

Work-in-progess: Ausblick auf die Welle 12:

IRW Haakona

Mit drei neuen Schiffen, einem absoluten Vermarktungs-Novum und einer handfesten Überraschung, kommt uns im Februar 2015 die 12. Welle von Star Trek Attack Wing ins Haus.

Das Novum: Erstmals kommt in Welle 12 ein OP-Preisschiff in den regulären Verkauf. In Form der Tholia One. Dieses Schiff war das Preisschiff aus dem "The Tholian Web" Episoden Event Kit. Das hier jetzt in den Verkauf kommende Set ist beinahe identisch mit dem, was man gewinnen konnte. Meines Wissens nach, ist dies eine bisher quasi nicht dagewesene Durchbrechung des WizKids Marketingverhaltens.

Die Überraschung:
Die Welle wurde im UK zuerst veröffentlicht. Erstmals seit der Einführung des Spiels am Markt, hatten die Kunden in den Vereinigten Staaten das Nachsehen (Stichwort: Streik der Hafenarbeiter an der US-Ostküste).

Diverse Spiele-Verlage waren von diesem Streik betroffen. So sind auch diverse Produkte von Fantasy Flight Games (FFG), wie etwa die Welle VI von Star Wars X-Wing später auf den Markt gekommen.
Anders als FFG haben die WizKids aber keine Stallorder an die Läden herausgegeben, die bereits Ware erhalten hatten, um eine gleichzeitige Veröffentlichung weltweit herbeizuführen.
So war es möglich, daß das Kontingent der Schiffe, die direkt ins UK verschifft wurden, zum ursprünglich angedachten Release-Termin Ende Februar auf den Markt kamen. Die US-Spieler werden in der ersten Märzwoche erlöst und müssen sich in der Zwischenzeit mit Previews und Besprechungen aus England und dem von dort aus mitversorgten sonstigen Europa begnügen.
Auch mal schön. Also für uns jetzt Smile

Die Qualität der Spielmaterialien:

 
Die Schiffe der Welle:


Tholia One (Independent), I.R.W. Haakona (Romulan) und Ogla-Razik (Kazon).
Alle drei Schiffsmodelle sind bereits schon im Spiel vorhanden.

Die Haakona ist ein klassischer D'Deridex Warbird (wie die Khazara aus dem Starter Set und die Aj'rmr aus dem OP Kit 3 des Dominion Wars zuvor) und stammt aus der The Next Generation (TNG) Folge Contagion (dt. "Die Iconia Sonden") einer meiner persönlichen Lieblingsfolgen aus TNG.

Die beiden anderen Schiffstypen waren bisher nur über das OP Spiel zu bekommen:

Die Tholia One wie schon gesagt als Hauptpreis eines Events. Inhaltlich stammt sie aus der Serie Star Trek Enterprise (ENT) und der Predator Kreuzer der Kazon, der inhaltlich aus Star Trek Voyager (VOY) stammt, war schon einmal als Blind Booster Schiff aus der Resistance is Futile (RiF) Kampagne zu bekommen.

Die Schiffe im Einzelnen:


I.R.W. Haakona:
Die Haakona ist die Wiedergeburt der romulanischen Fraktion. Zumindest auf Turnierebene. Nicht mehr und nicht weniger.


Jeder Romulaner-Spieler wird bald sicherlich mindestens ein Exemplar dieser Erweiterung sein Eigenen nennen. Möglicherweise aber auch zwei. Und das, obwohl die meisten schon mehr D'Deridexe am Start haben, als sie eigentlich brauchen.

Das Schiffsmodell:
Die erste (und einzige) Enttäuschung des Packs, ist das Modell.

Es ist quasi identisch mit dem Starter Set Warbird. Was bedeutet, daß auch hier wieder die Applikationen der Warpgondeln nicht in neongrün, sondern in blau gehalten wurden.
Habe ich mit etwas anderem gerechnet? Tatsächlich: ja!

Denn die D'Deridex Modelle, die als die Avatar of Tomed im RiF-Monat 1 unter die Spieler gebracht worden waren, sind nicht nur mit Borg-Assimilierungsspuren, sondern eben auch mit grüner Farbe an den Warpgondeln ausgestattet worden.

So daß ich Hoffnung hatte, daß das nun dauerhaft richtig gestellt werden würde. Pustekuchen. Abzüge in der B-Note. Ein Glück punktet die Haakona trotzdem in allen anderen Bereichen.

Das Schiff:

Der große Kritikpunkt an den Warbirds der D'Deridex Klasse ist seit Anbeginn des Spiels die (vermeintlich) zu geringe Feuerkraft von lediglich drei Würfeln. Die bisherigen benannten Schiffe der Klasse hatten bei ihrer Schiffsfähigkeit zumeist eine Buff-Möglichkeit integriert. Das ist bei der Haakona nicht anders.
Bei einem Primärwaffenangriff der aus der Tarnung heraus erfolgt, erhält die Haakona einen weiteren Würfel dazu, für jedes weitere Romulaner-Schiff in der Flotte.
Wow! Das kann schon mal luftige Höhen erreichen, da die Romulaner mit dem Scout Schiff bspw. über sehr billige Schiffe verfügen.

Allerdings ist die Anzahl der Bonus-Würfel auf "4" beschränkt. Was genau dies bedeutet (maximal vier Würfel oder maximal vier Würfel mehr) ist noch unter den Regelfuchser-Fans und WORF-Kritikern (WORF = offizielles Regelforum) umstritten. Ich gehe einfach mal davon aus, daß man bis zu vier Würfel extra bekommen kann, bei entsprechender Flottenzusammensetzung.

Ansonsten gibt es bei dem Schiff keine Überraschungen hinsichtlich der Spiel-Werte (3 / 2 / 6 / 3 = 30 Flottenpunkte ) und der möglichen Schiffs-Aktionen: Ausweichen, Zielerfassung, Tarnen, Sensor-Echo.

Die Upgrade Slots sind allerdings deutlich anders verteilt, als sonst. Der bisher obligatorische Tech-Slot ist weg. Dafür stehen Crew, Crew, Crew, Waffe, Waffe zur Verfügung.

Auch die generische Version hat keinen Tech-Slot und verzichtet im Vergleich mit der Haakona auf einen Crew-Slot.
generische Version und Manöverrad

Das Personal:
OK, vielleicht ist das Modell nicht die einzige Enttäuschung des Packs. Denn es fehlt einmal mehr Commander Sela. Ich hatte ja so gehofft, daß ich meine Lieblingsromulanerin endlich als Spielkarte bekommen würde (wahlweise als Captain oder Admiral), aber dieser Wunsch bleibt mir nach wie vor (noch?) verwehrt.

Statt dessen bekommen wir einen neuen Admiral (Mendak) und die aus der Folge Contagion bekannte Commanderin Taris.
Mendak ist eine der Karten, auf die Romulaner Spieler händeringend gewartet haben. Das große Manko der Romulaner war bisher, daß ihnen der Zugriff auf die Kampfstationen-Aktion verwehrt geblieben ist. Dies ändert Mendak.
Dessen Flotten-Aktion erlaubt es, einem Schiff in Reichweite 1-2 einen Battlestations-Token zu zu ordnen. Sofern dieses noch keinen hat. Das so begünstigte Schiff darf daraufhin auch keine Kampfstationen-Aktion ausführen. Aber welcher romulanische Kreuzer kann das schon
Mendak darf nur auf ein romulanisches Schiff gespielt werden, erhöht den Captain Skill eines untergebenen Captains um zwei Punkte und verfügt über einen eigenen Elite-Talent-Slot. Für vier Punkte quasi ein Pflichtkauf.
Taris ist ein Skill 5 Captain, verfügt ebenfalls über einen Elite-Talent Slot, kostet auch vier Flottenpunkte und bringt die Fähigkeit mit, auf Kosten eines Crew-Upgrades (discard) für einen Angriff einen Angriff außerhalb des Schußwinkels durchführen zu können! Bei drei Crew-Slots auf ihrem Schiff, kann sie also bis zu dreimal einen Rundumangriff starten. Klasse Sache, wenngleich auch auf den Einsatz mit der Primärbewaffnung beschränkt!
Ein dritter quasi-benannter Captain ist mit Centurion dabei.
Dabei handelt es sich um eine Neunutzung von N'Vek aus dem Starter Set, ohne daß der Name fällt. Damit sind N'Vek und Centurion auf dem gleichen Schiff spielbar.
N'Vek, sorry, der Centurion, ist ein Skill 2 Captain, ohne Elite-Slot, der für einen Flottenpunkt zu haben ist. Die Captains-Fähigkeit des Centurions ist es, ein gewürfeltes Kampfstationen Resultat neu würfeln zu dürfen. Praktisch, aber nicht wirklich extrem stark.
Ein generischer Captain rundet das Personal ab.

Obwohl zwei der Captains/Admirals des Sets ein Elite-Slot haben, gibt es im Pack, der insgesamt stolze 19 Karten umfasst, nur ein Elite Talent. Dies hört auf den Titel: Make Them See Us!
Kostenpunkt sind stolze fünf Flottenpunkte. Dafür bietet die Karte zunächst einen ellenlangen Regel-Text.
Zusammengefasst ermöglicht das Talent folgendes: Man braucht während seiner Aktivierungs-Phase eine aktive Tarnung sowie ein gegnerisches Schiff in der Zielerfassung. Diese muß man ausgeben.
Gelingt es einem dann, ein gegnerisches Schiff mit der Basis des eigenen Schiffes oder aber der Manöverschablone zu berühren, richtet man Schaden in Höhe des Geschwindigkeitswertes des eigenen Manövers (maximaler Wert "4") an beiden Schiffen an.
Das Schiff, dessen Captain einen höheren Captainswert hat, darf sich mit einer gewissen Anzahl von Würfeln verteidigen. Die Würfelanzahl entspricht der Differenz zwischen den Captains-Skills.
Situativ wie nur was, klingt das Talent zumindest spaßig.
Was natürlich gegen seinen Einsatz spricht sind der hohe Preis, bei nur einmaliger Verwendbarkeit (discard) und die Begrenzung auf romulanische Captains auf romulanischen Schiffen.

Und vielleicht, daß das Ganze eher nicht auf der Folge Contagion basiert, sondern (meiner Vermutung nach) auf einer anderen TNG-Folge mit romulanischer Beteiligung, Face of the Enemy, basiert, in der die Khazara auftritt.
Aber das ist dann auch schon wieder nebensächlich.
Die Crew:
Fünf Crew-Karten, verteiult auf drei unterschiedliche Crew-Karten finden sich im Set:
Der vier Punkte teure, nicht einzigartige Romulan Sub Lieutenant kann auf Kosten der Schiffs-Aktion abgelegt (discard) werden. Dafür kann dann ein Schiff in Reichweite 1-2 anvisiert und gezwungen werden, eine Anzahl von aktiven Schilden zu deaktivieren.

Diese Anzahl ist abhängig von der Schiffsgröße des Gegners: Bei "6+" sind es zwei Schildpunktee, bei kleineren Schiffen nur ein Schildpunkt. Der Subcommander ist sehr loyal und darf deswegen nur auf Romulaner-Schiffen gespielt werden.
Der romulanische Steuermann (Romulan Helmsman) kostet dagegen nur zwei Flottenpunkte und ist zwar auch nicht einzigartig, darf aber jeweils nur einmal pro Schiff gespielt werden.
Ein Schiff mit romulanischem Steuermann darf ein rotes Manöver zu einem Weißen machen, wenn es dafür den Steuermann ausschaltet (disable). Sehr praktisch. Auch wenn auf einer D'Deridex das einzige rote Manöver das 2er Meep-Meep Manöver ist. Aber die Flotte ist ja größer Smile
Romulanische Sicherheitsoffiziere unterstützen, allein schon durch ihre Anwesenheit, die Kommando-Gewalt des Commanders. Im Spiel heißt das, daß je ausgerüsteter Karte der Captain Skill um einen Punkt, bis zu einer maximalen Anzahl von "+ 3" ansteigt.
Darüberhinaus darf man die Sicherheitsoffiziere ausschalten (disable) um bei der Verteidigung einen Würfel neu zu würfeln, der ein Blank-Resultat erbracht hat.

Für lediglich zwei Punkte ist das ein Schnäppchen sondersgleichen. Und da es im romulanischen Imperium Sicherheitsoffiziere gibt, wie Sand am Meer, sind diese nicht einzigartig und liegen dem Pack direkt drei mal bei.
Genau. Man kauft eine Haakona und bekommt direkt den kompletten Kartensatz den man braucht, um den maximalen Bonus von "+ 3" auf den Captain Skill zu erhalten. Damit ist das Set in sich geschlossen und man hat nicht das Gefühl genappt zu werden.
Da die Karte so gut wie in jeder Flotte spielbar ist, ist es auch nicht negativ, daß diese Karte mehrfach vorhanden ist. Im Gegenteil. Ähnlich wie zuvor schon bei den Vulcan Commandos bin ich mit der Designer-Entscheidung mehr als zufrieden.

Die Upgrades:
Das Set enthält kein Tech-Upgrade, aber drei Waffen-Upgrade-Karten. Und was für welche. OK, die Plasma Torpedoes sind nicht neu, sind hier aber gut bebildert.
Die beiden anderen Karten, Disruptor Beams und Disruptor Pulse sind neu:
Beide Karten kosten jeweils fünf Flottenpunkte in der Anschaffung und müssen für einen Angriff ausgeschaltet (disable) werden. Beide Karten funktionieren ohne aktive Zielerfassungen!
Disruptor Beams eine Bombenkarte. Sie erlaubt einen fünf-Würfel Angriff auf Reichweite 1-3. Für jeden nichtabgewehrten Treffer (egal ob normaler oder kritischer)  wird ein Würfel gewürfelt. Wird dabei mindestens ein Treffersymbol (wieder egal welcher Art) gewürfelt, fügt man seinem Endergebnis ein weiteres Schadens-Resultat hinzu.

Das sind also quasi die Quantum Torpedoes der Romulaner. Doch diese hier funktionieren ohne eine Zielerfassung (ZE), d.h. man kann eine vorhandene ZE dazu nutzen, die Würfelqualität zu verbessern!
Der Disruptor Pulse ist auf Reichweite 1-2 einsetzbar und wird ebenfalls ausgeschaltet (disable), wenn er eingesetzt wird.

Er erlaubt es, mehrere Schiffe, die sich im vorderen Feuerwinkel befinden, in einer Runde anzugreifen!
Die Ausrüstung kostet direkt mal fünf Strafpunkte bei der Verwendung auf einem nichtromulanischen Schiff. Die Waffe ist also eindeutig als Verstärkung der Fraktion gedacht.
Ich finde die Karte super, muß aber noch etwas Listen basteln, ehe ich weiß, wie cool die wohl wirklich ist.

Die Mission:
Die Folge Contagion stand auch für die gleichnamige Co-Op Mission des Sets Pate.
In Contagion müssen ein Föderations-Schiff und ein Romulaner-Schiff gemeinsam den Iconia-Sonden trotzen, die vom naheligenden Planeten aufsteigen und jedes für sich überleben.
Liest sich gut. Freue ich mich drauf.
Fazit:
Was für eine Erweiterung.
Nicht nur liefert sie endlich einen Warbird, der in unbekannte Galaxien unbekannte Primärwaffensphären vorstoßen kann.

Nein, mit Admiral Mendak erhält die Fraktion nunmehr (zugegeben, schon noch limitiert, aber immerhin) Zugriff auf die Kampfstationen-Aktion.
Diese Aktion ist grade auch hinsichtlich der Verteidigungsmöglichkeiten der oftmals getarnten Romulaner-Schiffe schmerzlich vermisst worden und wird nun endlich ohne Ressourcen Einsatz verfügbar.

Dazu kommen die extrem guten Crew- und Waffen-Karten.
Keine von diesen Karten ist einzigartig, so daß die Haakona sicherlich ein ernstzunehmender Kandidat für einen Mehrfachkauf sein könnte.

Ich bin jedenfalls restlos begeistert. So sehr, daß ich sogar die Abwesenheit von Commander Sela verschmerze, die ja thematisch hier eh nichts zu suchen gehabt hätte und mich nur darüber ärgere, daß die Triebwerke der Miniatur (die von der Verarbeitung zu meinen besten, und ich habe so einige hier..., Warbirds zählt!) wieder falsch bemalt wurden.
Ich wusste von Anfang an, daß ich eine Haakona haben wollen würde. Aber dank der starken Upgrade Karten bin ich sehr geneigt, die Flotte mit zwei dieser Sets zu verstärken.
Für Romulaner - ohne wenn und aber - eine Must-Have Erweiterung! Kaufen!! Spielen!!!

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Mirror Q am Sa Feb 28, 2015 12:07 am

Freu mich schon auf den vollen Bericht :-)

Und auf den Bericht zu "A Matter of Honor"

Mirror Q

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 14.05.14

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Sa Feb 28, 2015 4:47 pm

Danke. Das ist gut zu hören.

Was die Welle 12 angeht, habe ich ehrlich gesagt grade wenig Motivation was zu schreiben. Tholia One geht grade noch so, aber die Kazon...?

Bei A Matter of Honor sieht das anders aus. Da ist's aber noch offen ob und wann ich da was zu in die Finger bekommen kann.

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Ebbi am Sa Feb 28, 2015 7:00 pm

Naja, dann klatsch es lustlos hin Wink. Der Bericht von der Haakona hat mich schon richtig heiß drauf gemacht. Freu mich schon drauf, mal wieder Romulaner zu spielen.
avatar
Ebbi

Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 13.01.14
Alter : 34
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Sa Feb 28, 2015 7:44 pm

Danke, Ebbi Smile

Gut, in die Haakona bin ich ja auch verliebt, da schreibe ich dann gerne mal eher ansteckend. Critical Hit

Aber ich will mal sehen, ob ich die Tage nicht was über die  Tholian Fraktion und Kazon Fraktion "zu Papier" bringen und posten kann...

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Di März 03, 2015 4:00 pm

Bald, auf Weiterspielen.net...


_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Mi März 04, 2015 5:02 pm

Gestern noch angekündigt, heute schon online - unsere Besprechung zur 12. Welle von Star Trek Attack Wing.

http://weiterspielen.net/star-trek-attack-wing-welle-12-besprechung/

Viel Spaß damit!


_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von CmdGreen am Mi März 04, 2015 7:03 pm

Vielen Dank für einen weiteren Spitzenartikel!
avatar
CmdGreen

Anzahl der Beiträge : 1318
Anmeldedatum : 19.11.14
Alter : 43
Ort : Augsburg

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Do März 05, 2015 12:45 am

Vielen Dank für Dein Lob! Smile

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Mirror Q am Sa März 07, 2015 2:55 pm

Ui, das ging ja wieder schneller als gedacht!

Super! VIELEN DANK!

Immer wieder ein Hochgenuss Deine Reviews zu lesen! :-)

Mirror Q

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 14.05.14

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Mi März 11, 2015 1:41 pm

Vielen lieben Dank für die freundlichen und anerkennenden Worte. Smile

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Cut am Mo März 16, 2015 7:07 pm

Welcher Spielbericht hat Euch eigentlich am besten gefallen auf Weiterspielen.net?

Spielberichte:

Operation Return - Eine Rückkehr

Operation Return - XXL

Die 1. Schlacht von Chin'toka

Destroy The Space Station

Die Schlacht der drei Flotten

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 5206
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 39

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: (Star Trek Attack Wing auf) Weiterspielen.net

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 34 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 19 ... 34  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten