Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Star Trek Alliance - Yesterday's Enterprise (Weiterspielen Version)

Nach unten

Star Trek Alliance - Yesterday's Enterprise (Weiterspielen Version) Empty Star Trek Alliance - Yesterday's Enterprise (Weiterspielen Version)

Beitrag von Cut Do März 11, 2021 12:16 pm

Hier werde ich mir in den kommenden Wochen ein paar Gedanken machen, wie man eine Yesterday's Enterprise Box für Alliance ausgestalten könnte.

Ich wünsche gute Unterhaltung Very Happy

Grundsätzliche Ideen:
Die Box ist grundsätzlich auf einen einzigen Spieler (Solo-Spiel) ausgerichtet.
Die Box sollte mehr als eine Mission umfassen.
Aber auf jeden Fall thematisch eng an die entsprechende Episode angelehnt sein.
Die Box soll aus sich heraus spielbar sein oder aber nur unter zu Hilfenahme der ersten KampagnenBox des Dominion Wars.
Die Box wird sich eng an die Vorlage halten aber auch die Möglichkeiten der Erweiterung bieten (bspw. die Schlacht um Narandra III nachstellen).
Daher würde ich vier Romulan Warbird Papp-Token in die Box packen, um die Schlacht nachzustellen, die die Enterprise-C bei Narandra III bestreitet.

Schiffe:
USS Enterprise-C (Ambassador Klasse, (FED)), eine Enterprise-D (Galaxy-Klasse (MU)) sowie drei klingonische Kreuzer (verteilt auf B'rel und K'Vort Klassen, (KLI/MU)).

Karten:
Karten die auf jeden Fall enthalten sein müssen: Tasha Yar und Guinan.
Benannte Karten und generische Kartensätze für die Föderationsschiffe.

Die Schiffe:

Federation Fraktion

NCC 1701-C (Yesterday's Enterprise - Ambassador Klasse):
Fraktion: Föderation. Evtl. eine Dual-Faction Karte mit Mirror Universe. Aber da die Enterprise-C ja aus der normalen Zeitlinie stammt, muss auf jeden Fall auch eine (pure) Föderations-Variante enthalten sein.

NCC 1701-D (Galaxy Klasse, Battleship-Version):
Die Enterprise-D aus der Folge ist ein Schlachtschiff, dementsprechend bekommt sie eine leicht andere Stat-Line (mehr Waffen und Schilde, dafür keine Scan Aktion) und eine starke Kampffähigkeit.

Klingon Fraktion

B'rel

K'Vort

Bird-of-Prey

Die drei klingonischen Schiffe sind Battlecruiser.
Sie nutzen unterschiedliche Modelle. Einmal das Bird of Prey Modell (Flügel hoch) und zweimal das K'Vort Model. Es gibt jeweils drei Bodenplatten für die zwei Schiffstypen. Es gibt mindestens zwei, evtl drei KI Karten: 1. B'rel Klasse. 2. K'Vort Klasse (evtl. 3. BoP Klasse). Da die klingonischen BoP Modelle vielfältig einsetzbar sind, kann man druch verschiedene Zusammenstellungen der Flotte die Spielstärke beeinflussen.

Die Karten:

Captains:
Rachel Garrett
Richard Castillo
Jean-Luc Picard

Crew:
Lt. Richard Castillo
Lt. Tasha Yar
Commander Riker
Lt. Cmdr. Data
Lt. Cmdr. LaForge
Ensign Wesley Crusher

Upgrades:
Battle Alert [Condition Yellow]
Battle Alert [Condition Red]
Millitary Log
Battle Date
Combat Upgrade

WIP

Die Mission(en):
Ich führe ein Akt-basiertes Konzept der Minikampagnen ein.
Diese Box liefert benannte Schiffe, deren Entwicklung und Werdegang man nachverfolgt.

Minikampagne I: USS Enterprise-D

Act I: Losing the War:

Mission 1: Hit-and-Run:
Eine noch zu entwerfende Hit-and-Run Konfrontation der Enterprise-D unter Picard und einem generischen Federation Fraktion Kreuzer mit den drei Klingonen aus der Box.
Beim generischen Kreuzer handelt es sich out-of-the-box um eine Ambassador Klasse, andere Schiffe können aber auch eingesetzt werden: Vorschläge: Miranda, Constitution Refit, Excelsior, Nebula.

Mission 2: Ambush:
Die Flotte aus Mission 1 gerät in einen Hinterhalt und muss einige Runden durchhalten und dann auf die gegenüberliegende Seite fliegen um zu entkommen.

Je nach Ausgang des Acts hat die Enterprise-D in Act III Vor- oder Nachteile in der Ausrüstung und Stat-Line

Minikampagne II: USS Enterprise-C

Act II: Saving the Peace:

Mission 3: Testruns and Treachery
Die Enterprise-C und ein generischer Föderations-Kreuzer (Miranda Klasse Token aus dem 1. Alliance Starter) befinden sich auf einem Testflug für Ausrüstung, die in einer neuen Schiffsklasse (Nebula-Galaxy Class Development Program) eingesetzt werden soll. (Abfliegen von Missionsmarkern). Auf der Miranda Klasse befinden sich streng geheime technische Daten, die zur Entwicklung der Nebula Klasse führen werden. Die beiden Schiffe werden von einer klingonischen Flotte der Familie Duras überrascht. Die Daten auf der Miranda Klasse müssen gerettet und der Prototyp über die Ziellinie gebracht werden.

Mission 4: Duras and back again or Warning the Klingons
Captain Garrett und die Miranda-Klasse werden von der Duras Flotte verfolgt.
Realisierend, dass klingonische Verräter den Khitomer Vertrag gefährden wollen, entschließt sich Captain Garrett, Beweise zu sammeln (Mission) und zur klingonischen Kolonie auf Narandra III zu bringen.

Mission 5: Honour and Sacrifce
Bei Narendra III angekommen muss Captain Garrett erkennen, dass die Schiffe von Duras, die sie in den letzten beiden Missionen getroffen (und die sie zerstört hat) die Verteidigungsflotte der Kolonie auf Narendra III waren. Die Enteprise empfängt einen Notruf von Narendra III. Die Kolonie ist schutzlos und wird von Romulanern angegriffen.
Es folgt das legendäre Gefecht der Enterprise-C in der Hauptzeitlinie gegen 4 Romulan Warbirds (Papp-Token liegen dem Set bei).
Ziel: Gewisse Anzahl an Runden zu überleben und dann in den Temporal Anomaly Token flüchten.

Je nach Ausgang des Acts hat die Enterprise-C in Act III Vor- oder Nachteile in der Ausrüstung und Stat-Line

Act III: Let's make sure that history never forgets the name Enterprise

Mission 6: Heroes of past and present
Das Aufeinandertreffen der beiden Enterprises mit den drei Klingonen in Picards Zeitlinie. Picards Enterprise deckt den Rückzug der alten Enterprise in die Anomalie.
Sau schwere Verteidigungs-Mission, gegen die Uhr, und allen Schikanen.

Mission 7: Let's make sure that history never forgets the name Enterprise
Die alte Enterprise unter Lt. Castillo und mit Natasha Yar muss 8 Runden lang verhindern, dass die Romulaner den Außenposten vernichten, bevor dieser einen Bericht an den Hohen Rat senden konnte, in dem vom noblen Opfer der Enteprise berichtet wird.

Mission 7 (alternative Version): The times they are a-changing:
Verzweifelt von der Lage in seinem eigenen Universum, entschließt sich Picard, den Erfolg der Mission der Enterprise-C zu garantieren. Dies passiert entweder, in dem er:

a) die Enterprise-C durch die Anomalie zurück begleitet oder
b) die Enterprise-D durch die Anomalie fährt, weil die Enterprise-C in Mission 6 vernichtet wurde.

Im Falle von Mission 7a folgen die Klingonen nach einiger Zeit und auf anderen Seite der Anomalie begegnen sich die drei Flotten und eine neue Zeitlinie entsteht!
Im Falle von Mission 7b wird Mission 7 gespielt wo oben, nur mit der Enterprise-D anstelle der -C.

Token:
Temporal Anomaly Token
Planeten Token (Narendra III)

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
Cut
Cut

Anzahl der Beiträge : 6537
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 42

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten