Quo vadis, X-Wing?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Cut am Do März 16, 2017 5:22 pm



Zuletzt von Cut am Do März 16, 2017 6:03 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 4826
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 38

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Der Sigmarpriester am Do März 16, 2017 5:48 pm

Das es mit X-Wing langsam bergab minnt stimme ich dir zu 100% zu, lese das auch schon seit einigen Monaten in den Foren das die Spieler deswegen erstem sauer sind.
Genau wie das 100p Spielen stört auf dauer und was die Leistungspreis angeht ist bei X-Wing schon lange etwas abgehoben.

Aber dennoch danke für das Schreiben Very Happy

_________________
"Wir sind die Borg. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unseren hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!" (Star Trek: Der erste Kontakt)

"Borg. yoD jegh je Qotlh. biological 'ej technological characteristics chel maH Qaghmey. adapt 'ej maHvaD culture. cheqaDlaHbe'! " (Auf Klingonisch)
avatar
Der Sigmarpriester

Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 28.11.15
Ort : Elsdorf

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von D.J. am Do März 16, 2017 6:40 pm

Ich würde nicht sagen, dass es mit X-Wing bergab geht. Dafür brennt das Franchise einfach zu gut.
X-Wing wird nur mehr und mehr zu einem sehr komplexen Turnierspiel. Ist jedenfalls mein Eindruck, wenn ich ab und an im Schwesterforum MER reinschaue. Dort sind fast 90% der User mit Herz und Elan beim kompetitiven Spiel und vielleicht 10% Casuals. Dazu kommt, dass dort fast 5000 Member sind, während wir hier alles schön kuschelig haben.
Bei 5000 Leuten kann es also schonmal vorkommen, das der Untergang des Abendlandes prophezeit wird, wenn eine neue Welle oder neue Regeln kommen Wink

Was sich aber häuft, zumindest so mein Eindruck, sind arge Qualitätsmängel und Lieferengpässe.
Würde ich jetzt auch nicht als drohendes Ende des Systems sehen, sondern einfach als Überforderung des Verlags und seiner Mitarbeiter (FFG, nicht Heidelbären, auch wenn dort ab und zu auch was schief läuft)

Ich stehe X-Wing neutral bis positiv gegenüber, immerhin hat es mich hierhin geführt.
Zu STAW, zu euch und der kleinen, aber sehr feinen Community.
Ab und lese ich dort mit, was es Neues gibt.
Und von daher mein Dank an Cut, der mir die neuen Schiffe besser näher gebracht hat, als es (leider) im MER für einen Außenstehenden geschehen ist Smile


_________________
Federation Symbol Klingon Symbol Maquis Symbol Ferengi Fraktionssym Breen Fraktion Cardassian Fraktion Dominion Fraktion Vulcan Fraktion
avatar
D.J.

Anzahl der Beiträge : 5394
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 50
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Tarkin am Do März 16, 2017 6:48 pm

Tjo, Welle X, die Scheidung zwischen mir und X-Wing. Trauig aber wahr, aber als ich meine Kylo Ren Shuttle bekommen habe, wurde grade mal eine ausgepackt und die beiden anderen liegen bis heute ungesehen in der Ecke. Wirklich beschäftigt habe ich mich mit der Welle nicht mehr, deswegen war der Artikel schon mal ganz schön zu lesen und bestätigt erneut meinen Entschluss, dem Spiel den Rücken zu kehren. Früher habe ich mich mit den Neuheiten Wochenlang beschäftig, jetzt ist da einfach nur noch desinteresse. Ich glaube bis auf Kylo Ren hab ich nicht eine Karte gelesen bzw. zwar gelesen aber längst vergessen. Zum Sammeln zwar immer noch sehr schön und da werde ich auch immer noch mal zugreifen bei den Imperialen, aber Spieltechnisch sehe ich Attack Wing mittlerweile weit vor X-Wing. Das hat zwar auch seine Fehler aber wenigstens versucht Wizkids die Sache für die Spieler angenehmer und abwechslungsreicher zu gestalten.

_________________

"Wir sind die Borg! Die Existenz wie sie sie kennen, endet hiermit. Wir werden Ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!"
Gespielte Fraktionen: Borg Fraktion Federation Fraktion
avatar
Tarkin

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 28.12.16
Alter : 35
Ort : Nürnberg

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Cut am Do März 16, 2017 10:38 pm

Danke für die Rückmeldungen, Jungs!

Ich habe den Artikel noch etwas aufpoliert und mit weiterem Inhalt befüllt. Daher nochmal der Hinweis an die X-Wing Piloten unter uns:



http://weiterspielen.net/x-wing-miniaturen-spiel-welle-10/

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 4826
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 38

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von D.J. am Fr März 17, 2017 5:22 am

Tarkin schrieb:Früher habe ich mich mit den Neuheiten Wochenlang beschäftig, ...
Ich muss gestehen, so geht es mir heute noch mit jedem Schiff bei STAW Very Happy Vor dem Kauf planen und überlegen, was man machen könnte, nach dem Kauf noch mehr planen und einsetzen ... I love you
Tarkin schrieb:Zum Sammeln zwar immer noch sehr schön und da werde ich auch immer noch mal zugreifen bei den Imperialen, aber Spieltechnisch sehe ich Attack Wing mittlerweile weit vor X-Wing. Das hat zwar auch seine Fehler aber wenigstens versucht Wizkids die Sache für die Spieler angenehmer und abwechslungsreicher zu gestalten.
Dem stimme ich dir auch vollkommen zu.
Ja, STAW hat Fehler. Aber es ist alleine durch seine umgesetzte Vielfalt an Völkern, die Möglichkeit Allianzen zu bilden oder sogar auf allen Fluff zu pfeifen und wild zu mischen derartig vielfältig, das kann schon umhauen Very Happy Ja, es hat keine so große Turnierszene wie X-Wing und man kann sich nicht profilieren und ins Rampenlicht spielen. Aber dadurch bleibt es (und auch die Community selber) auf dem Teppich und stellt das eigentliche Spiel und den Spaß in den Mittelpunkt. Hier gibt es keine Wonderboys der Szene, zu denen alles aufblickt und denen man begierig nach Wissen an den Lippen hängt Wink Hier gibt es echtes, großes WIR, also echtes Star Trek.

Aber zurück zum Thema:
An der von Cut (wie gewohnt intensiv) besprochenen Welle gefällt mir, dass die Schiffe wieder eher nach X-Wing aussehen und etwas mehr Flair haben.
Die Hintergründe zu dem Schiffen kenne ich nach wie vor nicht so richtig, da mich das Expanded Universe nie sonderlich interessierte. Und da haben wir schon meinen großen und ganz persönlichen Knackpunkt:
Die Schiffe sind für mich schön anzusehen, haben aber bei mir kein Herz und keine Seele mehr. Da fehlt mir etwas, weil ich eben nicht tiefer im EU drin bin da mir das gezeichnete s/w-Bild Super Gut vs. abgrundtief böse dann auf Dauer doch zu wenig ist. Und da ich z.B. "Das Erwachen der Macht" eher als lauen Soft-Reboot empfand, der bei mir nicht zündete, kann auch die Fledermaus / das Batmobil / Kylo's Shuttle dann nicht nachhaltig punkten.
Da ist einfach nicht das Gefühl oder der Wunsch, diese Schiffe mal in Aktion sehen zu wollen.
Alles in allem war es schön mal wieder was von der anderen Seite des Universums zu hören. Der Artikel war wie immer sehr interessant geschrieben, aber da war am Ende dann doch nichts, was bei mir in irgendeiner Form "Heimweh" verursachen würde.

_________________
Federation Symbol Klingon Symbol Maquis Symbol Ferengi Fraktionssym Breen Fraktion Cardassian Fraktion Dominion Fraktion Vulcan Fraktion
avatar
D.J.

Anzahl der Beiträge : 5394
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 50
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Silent Alien am Fr März 17, 2017 8:18 am

Die Modelle sind sehr schön, aber ich habe den Eindruck, dass X-Wing das typische Magic-Phänomen hat: Gibst du nicht min. Betrag X im Monat für das Spiel aus, ziehst du am Ende, egal ob Casual oder Turnier, immer den kürzeren Very Happy

_________________
Gespielte Flotten:
Federation Fraktion  Föderation
Romulan Fraktion  Romulaner
Klingon Fraktion  Klingonen
Gorn Symbol  Gorn
Xindi Symbol Xindi
avatar
Silent Alien

Anzahl der Beiträge : 1440
Anmeldedatum : 01.04.15
Alter : 39
Ort : Bonn

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von D.J. am Fr März 17, 2017 9:20 am

Ja, kann man so stehen lassen Wink
Ich habe es jedenfalls so erlebt. Vor allem, weil oft Doppelt-, Dreifach- und Vierfachkäufe notwendig waren, um an die Karten oder schlagkräftige Squads zu kommen.
Das hat mich nach einer Weile arg geärgert, weil man sonst schnell das Opfer der Woche wurde.

_________________
Federation Symbol Klingon Symbol Maquis Symbol Ferengi Fraktionssym Breen Fraktion Cardassian Fraktion Dominion Fraktion Vulcan Fraktion
avatar
D.J.

Anzahl der Beiträge : 5394
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 50
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Cut am Fr März 17, 2017 4:19 pm

Uuund nochmal nachgebessert... Wink

_________________
Life is what happens while we're busy making other plans.
Cut als Spielerezensent:
Der Spieleblog für den ich schreibe - www.weiterspielen.net - über STAW und mehr...!
avatar
Cut

Anzahl der Beiträge : 4826
Anmeldedatum : 17.10.13
Alter : 38

http://www.weiterspielen.net

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von D.J. am Fr März 17, 2017 5:19 pm

Very Happy Jonathan "Cut" Franzen ... die Korrekturen Cool

_________________
Federation Symbol Klingon Symbol Maquis Symbol Ferengi Fraktionssym Breen Fraktion Cardassian Fraktion Dominion Fraktion Vulcan Fraktion
avatar
D.J.

Anzahl der Beiträge : 5394
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 50
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Mirror Q am Sa März 18, 2017 9:17 pm

Danke @Cut für das gewohnt informative und sehr lesenswerte Review! :-)

Bin schon gespannt mit welchen fantastischen AW-Artikeln Du uns in den nächsten Wochen beglücken wirst. :-)


Zum Thema X-Wing würd ich gern hier noch einen, zwei Gedanken miteinbringen:

1. Ist X-Wing im Gegensatz zu Attack Wing auf Deutsch erschienen - das macht schon nen gewaltigen Unterschied. Findet mal Casual-Gamer die bereit sind sich an einem lockeren Spieleabenddurch englischsprachige Games durchzuwurschteln. Bei mir im privaten Umfeld als auch arbeitsbedingt ist die sprachliche Hürde zwar kein Ding, wenngleich ich meine persönlichen Englisch-Kenntnisse eher als "geht so" bezeichnen würde - aber für den Großteil des deutschen Marktes muss einfach eine lokalisierte Variante erscheinen. In dieser Hinsicht kann und wird Attack Wing leider nie mit X-Wing mithalten können *seufz*. Darüberhinaus bekommen wir hier nur das ab was halt im Hauptmarkt USA nicht verbreitet wird. Steigt dort die Nachfrage, und hebt WizKids zeitgleich nicht das Produktionsvolumen, so wird noch weniger hier zu uns nach Europa schwappen - was man ja vor zwei, drei Wellen schon miterleben durfte :-(

2. Hat sich bei X-Wing hinter den Kulissen so einiges zu negativen getan. Kurzgefasst wurde vor ein, zwei Jahren FFG durch Asmodee übernommen - mit Wechsel diesen Jahres wurde nun auch noch die Heidelberger Spieleschmiede von Asmodee eingesackt - und hinter Asmodee steht kein traditionelles Spieleunternehmen mit echter Leidenschaft für Brettspiele, sondern ein französischer Finanzmagnat der schon in der Vergangenheit in anderen Bereichen Konzerne akquiriert hat, neu zusammengesteckt hat um dann dieses neue Firmengeflecht gewinnbringend weiterzuverkaufen. Und schaut man sich mal an was Asmodee so alleine im letzten Jahr alles erworben hat - nun da war noch ein spanischer Brettspielvertrieb, einer in Frankreich und einer in England - dann fällt da schon ein gewohntes Muster auf. In diesem Zusammenhang war auch die Pressemitteilung von Heidelberger recht interessant, die von einer "freundschaftlichen Kooperation" gesprochen haben, Asmodee selbst hingegen hat in Frankreich klipp und klar gesagt, dass Heidelberger übernommen wurde.

Heidelberger war für mich nebst Pegasus immer ein Verlag von Brettspielfreunden für Brettspielfreunde und obwohl ich kein Gegner der Gloablisierung bin, ganz im Gegenteil, so wird sich jedoch diese Entwicklung langfristig auch bei uns hinsichtlich des Preises der Produkte (sprichwort Rentabilität weil ja ein Weiterverkauf angedacht ist) und der Produktqualität von X-Wing auswirken. Den die Interessen sind hier nicht im Bestand der Kunden gedacht, sondern einzig und alleine auf Rentabilität, beste Unternehmenszahlen um das Ding asap abzustoßen.

Lg
MirrorQ


Mirror Q

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 14.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Timmay am So März 19, 2017 12:37 pm

Ich habe ja keine Ahnung von StarWars X-Wing, aber was ihr da schreibt finde ich jetzt interessant. Kann aber mal jemand mir für einen Menschen keinen "insight" hat, jetzt genau erklären was da eurer Meinung nach falsch läuft?

_________________
avatar
Timmay

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 21.09.15
Ort : Essen

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von D.J. am So März 19, 2017 12:59 pm

Im Grunde genommen als Erstes das, was uns bzw. STAW von den X-Wing Spielern immer vorgeworfen wird: Unbalanciertes Spielen und reine Geldmacherei Wink
Erklärungen weiter unten.

Die Masse.
Bei X-Wing gibt es ca. 70 Schiffe für 3 Fraktionen. Imperium, Rebellen und Scum.
Bei uns gibt es etwas über 100 Schiffe für 13 (bzw. 14, wenn man die Q mit einrechnet) Fraktionen.
Bei STAW verteilen sich die Werte auf die Big 5 und die kleineren Fraktionen und es gibt ein nachvollziehbares Punktesystem zur Berechnung der Kosten.
Das fehlt bei X-Wing und manche Punktekosten wirken dort wie in der Mittagspause ausgewürfelt. Dazu kommt eine Kartenflut, gegen deren Komplexität in den Synergien sogar STAW mit seinen zahlreichen Expansions nicht mithalten kann.
Balancing
Das hat die Balance nach Meinung einer ganzen Reihe von ehemaligen Spielern nachhaltig aus der Bahn geworfen (gestern noch nach bzw. in einer Spielpause mit einem darüber unterhalten, der das ebenfalls so sieht und zu Armada gewechselt ist)
Pflichtkäufe
Bei uns reicht in der Regel von jeder Welle ein Schiff um glücklich zu sein, meist sogar nur für die eigene, bevorzugte Fraktion (sofern man nicht mehrere spielt) Bei X-Wing sind aber meist Mehrfachkäufe ein und desselbern Schiffes, oft auch von eigentlich nicht gespielten Fraktionen oder sogar Systemen wie Epic (Große Schiffe) nötig, um an die besten Karten in ausreichender Zahl zu kommen
Unübersichtliche Komplexität auf Kosten der alten Sachen
Zu guter Letzt ist X-Wing inzwischen derart komplex, dass es viel eher als STAW an ein Kartenspiel mit ein paar bunten Püppies erinnert. Das mag der wachsenden und gut supporteten Turnierszene geschuldet sein, aber es schreckt Neulinge doch meistens ab, wenn sie mit den falschen Leuten einsteigen und direkt mal das Opfer der Woche sind, weil sie noch keinen Durchblick haben, was alles geht.
Mit den Schiffen und Karten aus den ersten Wellen reißt man keine Großmutter mehr aus dem Fernsehsessel, während bei STAW jede Welle gleich gut ist oder zumindest beinahe gleich gerne gespielt wird, also nahezu zeitlos ist.  
Persönliche Meinung
Es hat mir am Anfang mal sehr viel Spaß gemacht. Es war "Krieg der Sterne" wie ich ihn als Knirps mit 12 Jahren noch im Kino erlebt habe, ist aber aufgrund des EU und der immer stärker werdenden Aufrüstspirale (um eben nicht immer der Looser der Woche zu bleiben) irgendwann einfach kein Spaß oder Hobby mehr gewesen, sondern eine teure Pflichtveranstaltung ohne echten Spaß. Der Einfluss des EU ist ja okay, immerhin muss ja was geboten werden. Aber im Zusammenspiel mit Pflichtkäufen und konkurrenzfähig zu bleiben und dem raschen "Verfallsdatum" älterer Erweiterungen, kam da eben mit den EU-SChiffen auch keine Spielfreude oder Kopfkino mehr auf.
Ich bedauere das sehr und schaue auch regelmäßig drüben im Mos Eisley Forum rein, aber der Gedanke es nochmal zu beginnen reizt mich immer weniger.

_________________
Federation Symbol Klingon Symbol Maquis Symbol Ferengi Fraktionssym Breen Fraktion Cardassian Fraktion Dominion Fraktion Vulcan Fraktion
avatar
D.J.

Anzahl der Beiträge : 5394
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 50
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von D.J. am So März 19, 2017 2:52 pm

Nachtrag:
Der obige Text soll kein Bashing oder Geflame gegen X-Wing sein! Er soll nur aufzeigen, was mich persönlich zum Ausstieg bewegt hat und was m.M.n. in dem System falsch läuft (und im Gegenzug dann eben auch, was bei STAW nach meiner Meinung besser läuft)
Also bitte keine Briefbomben oder erboste Postings Wink

_________________
Federation Symbol Klingon Symbol Maquis Symbol Ferengi Fraktionssym Breen Fraktion Cardassian Fraktion Dominion Fraktion Vulcan Fraktion
avatar
D.J.

Anzahl der Beiträge : 5394
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 50
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Timmay am So März 19, 2017 11:01 pm

danke für den Einblick

_________________
avatar
Timmay

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 21.09.15
Ort : Essen

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von DonGrilleto am Mo März 20, 2017 6:04 am

Ich finde X-Wing immer noch sehr gut, insbesondere mögen wir Casual Player das Game gerne. Modelle werden bei uns nur mehrfach gekauft, wenn man auch den Jäger selbst mehrfach einsetzen will - fehlende Karten werden durch Proxys/Kartenlsiten via Squadbuilder ersetzt.

Von den Wellen ist X-Wing auch deutlich entspannter als Attack Wing, wobei beim Letzteren wir ja selten mehr als eine Erweiterung pro Welle holen (da im Prinzip immer nur ein namenhaftes Schiff drin ist).

Was momentan ein ernsthaftes Thema ist, ist die Qualität der deutschen Erweiterungen. Hier ärgere ich mich auch zuweilen.

DonGrilleto

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 27.10.13

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Mirror Q am Sa März 25, 2017 2:39 am

Was man X-Wing auch noch zu Gute rechnen muss ist die Tatsache, dass bei deren OP Events keine einzigartigen Karten oder Raumschiffmodelle unters Volk gebracht werden, so wie es leider bei Attack Wing usus ist, sondern "nur" alternative Kartendesigns schon bekannter Karten oder nett designte Tokens. Es gibt ja bis heute noch Attack Wing Modelle die ausschließlich nur bei den OP-Events erschienen sind. Bei X-Wing werden die nicht-OP-Spieler somit nicht benachteiligt, und können alles ganz normal in dem Laden ihres Vertrauens kaufen ^^ , einzig alternative Kartendesigns sind dann halt den OP Spielern vorenthalten - was imoh sehr fair finde (wesentlich fairer jedenfalls als bei Attack Wing). [Wobei natürlich noch angemerkt werden muss, dass die X-Wing OP Items aktuell auf Ebay horrende Preise erzielen, aber hier sei wiederum gesagt, dass es sich im Gegensatz zu Attack Wing ja eben nicht um exklusive Karten oder Raumschiffe handelt die man sonst nicht bekommt und somit jeder selbst entscheiden kann, ob ihm diese Preise nur für ein anderes Design wirklich wert sind].

Lg
MirrorQ

Mirror Q

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 14.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Tarkin am Sa März 25, 2017 6:42 am

Mirror Q schrieb:Was man X-Wing auch noch zu Gute rechnen muss ist die Tatsache, dass bei deren OP Events keine einzigartigen Karten oder Raumschiffmodelle unters Volk gebracht werden, so wie es leider bei Attack Wing usus ist, sondern "nur" alternative Kartendesigns schon bekannter Karten oder nett designte Tokens. Es gibt ja bis heute noch Attack Wing Modelle die ausschließlich nur bei den OP-Events erschienen sind. Bei X-Wing werden die nicht-OP-Spieler somit nicht benachteiligt, und können alles ganz normal in dem Laden ihres Vertrauens kaufen ^^ , einzig alternative Kartendesigns sind dann halt den OP Spielern vorenthalten - was imoh sehr fair finde (wesentlich fairer jedenfalls als bei Attack Wing). [Wobei natürlich noch angemerkt werden muss, dass die X-Wing OP Items aktuell auf Ebay horrende Preise erzielen, aber hier sei wiederum gesagt, dass es sich im Gegensatz zu Attack Wing ja eben nicht um exklusive Karten oder Raumschiffe handelt die man sonst nicht bekommt und somit jeder selbst entscheiden kann, ob ihm diese Preise nur für ein anderes Design wirklich wert sind].

Man darf an dieser Stelle aber nicht vergessen, dass die OP Kits von Wizkids in der Regel recht einfach zu bekommen sind. Zumindest habe ich als Späteinsteiger keine Probleme gehabt meine Borg mit allen OP´s zu versorgen die es für sie gibt. Auch unsere Klingonin hat bis auf die allererste OP mittlerweile alles zusammen. Bei X-Wing war mir das schlicht unmöglich. Für eine alternative Vader Karte wurden da 50 Euro verlangt und das sehe ich aufgrund der von dir genannten Tatsache, dass es sich lediglich um eine Karte mit Alternativen Artwork handelt einfach nicht ein. Ursprünglich war auch ich ein Verfechter der Alternativ Artwork Karten, aber als Sammler wird man da ordentlich zur Kasse gebeten, hinzu kommt, dass nicht alle Alternativ Karten von X-Wing in Deutsch erhältlich sind, weil sie nur auf speziellen Events im Ausland erhältlich sind (WM zb.). Demnach: Ich bin der Ansicht das der Weg den Wizkids mit den OP`s geht, mittlerweile deutlich besser ist, als der der Alternativen Karten, da sie auch abseits der Turnierszene "meist" in entsprechenden Mengern zur Verfügung stehen. Ich zahle lieber 20 Euro für ein Pack in dem Karten drin sind die es noch nicht gibt, als 20 für eine Karte die sich nur durchs Bild unterscheidet. Der beste Umgang mit OP Kits zeigt meines Erachtens aber GF9 mit Tanks, wo man einfach an alles rankommt was man möchte und keiner benachteiligt ist.

_________________

"Wir sind die Borg! Die Existenz wie sie sie kennen, endet hiermit. Wir werden Ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!"
Gespielte Fraktionen: Borg Fraktion Federation Fraktion
avatar
Tarkin

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 28.12.16
Alter : 35
Ort : Nürnberg

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Silent Alien am Sa März 25, 2017 12:29 pm

Tarkin schrieb:
Mirror Q schrieb:Was man X-Wing auch noch zu Gute rechnen muss ist die Tatsache, dass bei deren OP Events keine einzigartigen Karten oder Raumschiffmodelle unters Volk gebracht werden, so wie es leider bei Attack Wing usus ist, sondern "nur" alternative Kartendesigns schon bekannter Karten oder nett designte Tokens. Es gibt ja bis heute noch Attack Wing Modelle die ausschließlich nur bei den OP-Events erschienen sind. Bei X-Wing werden die nicht-OP-Spieler somit nicht benachteiligt, und können alles ganz normal in dem Laden ihres Vertrauens kaufen ^^ , einzig alternative Kartendesigns sind dann halt den OP Spielern vorenthalten - was imoh sehr fair finde (wesentlich fairer jedenfalls als bei Attack Wing). [Wobei natürlich noch angemerkt werden muss, dass die X-Wing OP Items aktuell auf Ebay horrende Preise erzielen, aber hier sei wiederum gesagt, dass es sich im Gegensatz zu Attack Wing ja eben nicht um exklusive Karten oder Raumschiffe handelt die man sonst nicht bekommt und somit jeder selbst entscheiden kann, ob ihm diese Preise nur für ein anderes Design wirklich wert sind].

Man darf an dieser Stelle aber nicht vergessen, dass die OP Kits von Wizkids in der Regel recht einfach zu bekommen sind. Zumindest habe ich als Späteinsteiger keine Probleme gehabt meine Borg mit allen OP´s zu versorgen die es für sie gibt. Auch unsere Klingonin hat bis auf die allererste OP mittlerweile alles zusammen. Bei X-Wing war mir das schlicht unmöglich. Für eine alternative Vader Karte wurden da 50 Euro verlangt und das sehe ich aufgrund der von dir genannten Tatsache, dass es sich lediglich um eine Karte mit Alternativen Artwork handelt einfach nicht ein. Ursprünglich war auch ich ein Verfechter der Alternativ Artwork Karten, aber als Sammler wird man da ordentlich zur Kasse gebeten, hinzu kommt, dass nicht alle Alternativ Karten von X-Wing in Deutsch erhältlich sind, weil sie nur auf speziellen Events im Ausland erhältlich sind (WM zb.). Demnach: Ich bin der Ansicht das der Weg den Wizkids mit den OP`s geht, mittlerweile deutlich besser ist, als der der Alternativen Karten, da sie auch abseits der Turnierszene "meist" in entsprechenden Mengern zur Verfügung stehen. Ich zahle lieber 20 Euro für ein Pack in dem Karten drin sind die es noch nicht gibt, als 20 für eine Karte die sich nur durchs Bild unterscheidet. Der beste Umgang mit OP Kits zeigt meines Erachtens aber GF9 mit Tanks, wo man einfach an alles rankommt was man möchte und keiner benachteiligt ist.

Sehe ich genauso! Wobei es schön wäre, wenn auch Mal sowas wie spezielle hübsch designte Token oder Würfel bei Attack Wing ausgegeben würden Very Happy

_________________
Gespielte Flotten:
Federation Fraktion  Föderation
Romulan Fraktion  Romulaner
Klingon Fraktion  Klingonen
Gorn Symbol  Gorn
Xindi Symbol Xindi
avatar
Silent Alien

Anzahl der Beiträge : 1440
Anmeldedatum : 01.04.15
Alter : 39
Ort : Bonn

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Mirror Q am Sa Apr 01, 2017 11:40 am

Es kommt halt drauf an ob man ein "Variantensammler" ist, der alle Karten incl. aller Kartenvariationen haben möchte, oder "nur" ein "Einmalsammler" der schlicht alle Kartenelemente (und ihre Spielvarianten) zumindestens einmal in seinem Set haben möchte.

In der Tat sind die Attack Wing Sachen vieeel einfacher zu bekommen und preisgünstiger als die X-Wing Varianten, jedoch wenn ich ein "Otto-Normal" Spieler bin, der auf einem privaten oder kleinen Event das jeweilige Spiel spiele und dann kommt da einer mit seinen Attack Wing OP Sets an und ich frage, woher er das hat, und man erfährt, dass man diese nur exklusiv auf den OP Events oder eben "teuer" Online erwerben kann, aber nicht regulär im Laden, dann kann das schon den jeweiligen Spieler frusten, weil er das Gefühl bekommt, der andere Spieler hat sich einen "Vorteil" "erkauft". Bei X-Wing hingegen trifft man dann halt nur auf andere Spieler, die tolle Karten mit anderem Design haben, die kann man dann bestaunen, für schön empfinden, aber will man diese Karten auch spielen, so reicht es das entsprechende Spielset, welches für jeden frei erhältlich im Laden zu bekommen ist, zu erwerben. Dann schaut die Karte zwar anders aus, aber das Spielelement ist das selbe und der andere Spieler hat sich "keinen Vorteil" erkauft - wenn gleich natürlich man sich mit den OP Sets nicht wirklich einen Vorteil erkaufen kann - aber es kann für den unbedarften Gelegenheitsspieler so rüberkommen.

Hat alles so seine Vor und Nachteile - am Ende muss es halt jeder für sich selbst entscheiden, wo er seine persönliche Linie zieht :-)

"Es muss ein Schlussstrich gezogen werden" ;-)
Lg
MirrorQ

Mirror Q

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 14.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von D.J. am Sa Apr 01, 2017 3:11 pm

Wobei ich mir gar nicht so sicher bin, dass die OP -Schiffe auch wirklich immer soo viel härter sind, als ihre Vettern aus dem Verkauf Wink Sie bieten schöne Varianten und ja, oft auch geniale Crew. Aber zum Sieg gehört nach meinem Spielgefühl mehr, als nur OP-Schiffe.

_________________
Federation Symbol Klingon Symbol Maquis Symbol Ferengi Fraktionssym Breen Fraktion Cardassian Fraktion Dominion Fraktion Vulcan Fraktion
avatar
D.J.

Anzahl der Beiträge : 5394
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 50
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Silent Alien am Mo Apr 03, 2017 11:18 am

D.J. schrieb:Wobei ich mir gar nicht so sicher bin, dass die OP -Schiffe auch wirklich immer soo viel härter sind, als ihre Vettern aus dem Verkauf Wink Sie bieten schöne Varianten und ja, oft auch geniale Crew. Aber zum Sieg gehört nach meinem Spielgefühl mehr, als nur OP-Schiffe.

Stimmt, ich glaube aus dem Rahmen fallen da nur die USS Hood (Wegen der Typ 8 Phaser und dem Evade-Riker) und die Ch´tang (Wegen 9er Martok und Defense Condition one), sonst sind viele der OP Schiffe nicht sooo überragend. Ich finde z.B. die Sutherland oder die Raven ziemlich schlecht ... auch die S´Gorn, Tholia One oder andere sind nicht wirklich "game-breaker" Wink

_________________
Gespielte Flotten:
Federation Fraktion  Föderation
Romulan Fraktion  Romulaner
Klingon Fraktion  Klingonen
Gorn Symbol  Gorn
Xindi Symbol Xindi
avatar
Silent Alien

Anzahl der Beiträge : 1440
Anmeldedatum : 01.04.15
Alter : 39
Ort : Bonn

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Der Sigmarpriester am Mo Apr 03, 2017 1:12 pm

Elizabeth Shelby und Natasca Yar Crewkarte finde ich auch noch etwas fies.

_________________
"Wir sind die Borg. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unseren hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!" (Star Trek: Der erste Kontakt)

"Borg. yoD jegh je Qotlh. biological 'ej technological characteristics chel maH Qaghmey. adapt 'ej maHvaD culture. cheqaDlaHbe'! " (Auf Klingonisch)
avatar
Der Sigmarpriester

Anzahl der Beiträge : 2189
Anmeldedatum : 28.11.15
Ort : Elsdorf

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Tarkin am Di Apr 04, 2017 5:33 pm

Mirror Q schrieb:In der Tat sind die Attack Wing Sachen vieeel einfacher zu bekommen und preisgünstiger als die X-Wing Varianten, jedoch wenn ich ein "Otto-Normal" Spieler bin, der auf einem privaten oder kleinen Event das jeweilige Spiel spiele und dann kommt da einer mit seinen Attack Wing OP Sets an und ich frage, woher er das hat, und man erfährt, dass man diese nur exklusiv auf den OP Events oder eben "teuer" Online erwerben kann, aber nicht regulär im Laden, dann kann das schon den jeweiligen Spieler frusten, weil er das Gefühl bekommt, der andere Spieler hat sich einen "Vorteil" "erkauft". Bei X-Wing hingegen trifft man dann halt nur auf andere Spieler, die tolle Karten mit anderem Design haben, die kann man dann bestaunen, für schön empfinden, aber will man diese Karten auch spielen, so reicht es das entsprechende Spielset, welches für jeden frei erhältlich im Laden zu bekommen ist, zu erwerben. Dann schaut die Karte zwar anders aus, aber das Spielelement ist das selbe und der andere Spieler hat sich "keinen Vorteil" erkauft - wenn gleich natürlich man sich mit den OP Sets nicht wirklich einen Vorteil erkaufen kann - aber es kann für den unbedarften Gelegenheitsspieler so rüberkommen.

Ich muß dazu sagen, dass ich schon länger mit Wizkids zu tun habe und sowohl die Mechwarrior & Mage Knight Zeiten und derzeit auch noch aktiv Heroclix mitmach. In keinem Fall sah es bisher so aus, dass da irgendwelche Übermächtigen Viecher aufgetaucht sind und wenn verschwanden die recht schnell von der Bildfläche. Teilweise waren die Promo Modelle sogar schlechter als ihre regulären Pendandts, in der Regel sind sie aber auf Standard Level. Natürlich gab es Ausnahmen, aber die wirklichen Brecher hattest du eigentlich schon im Standard Set, so hätte bei Mage Knight wohl jeder 10 Promo Limited Rowans gerne für einen regulären Stormlord hergegeben da der einfach zu Beginn das Maß aller Dinge war. Bei Mechwarrior wars halt dann auch schön, dass du als Steel Wolves anstatt einer Madcat eben 3 einsetzen konnte, aber deswegen hatte ich noch keinen Autowin in der Tasche. Promo Modelle sind in der Regel einfach was hübsches was man sich ins Regal stellen kann und sie geben halt noch ein paar neue Mechaniken mit auf den Weg. Jedenfalls hab ich noch nicht mitbekommen, dass wenn ich eine USS Cairo oder mein Gegner eine Muratas spielt, sofort den Sieg in der Tasche habe und das ist eben der Unterschied in der Sache: Bei Wizkids kriegste ein paar Schmankerl für einen niedrigen Premium Preis, bei X-Wing überteuerte Alternativen, obwohl sie im Grunde das selbe machen. Ob ich jetzt ein paar schwächere Schmankerl habe, mit dem ein oder anderen Ausreißer oder ne Alternative Illustration ist wurscht, doch während ich bei X-Wing mir ausgenommen vor kam, weil hier wirklich horrenden Preise verlangt wurden, find ich den Umgang mit den OP`s bei Wizkids einfach vorbildlich. Davon kann ich ein Liedchen singen ...

_________________

"Wir sind die Borg! Die Existenz wie sie sie kennen, endet hiermit. Wir werden Ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!"
Gespielte Fraktionen: Borg Fraktion Federation Fraktion
avatar
Tarkin

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 28.12.16
Alter : 35
Ort : Nürnberg

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Tarkin am Fr Mai 05, 2017 6:13 pm

Bin heute zufällig auf diesen Blog gestoßen der den Wandel innerhalb der Tabletop Szene sehr gut beschreibt:

http://xwing-armada.blogspot.de/2017/05/where-have-all-big-game-gone.html

Kurz zusammengefasst: GW und FFG haben offensichtlich die Plätze getauscht. GW wurde vom Buuh-Man zum Helden der Tabletop Community. Was die derzeit abziehen ist echt nicht mehr feierlich, während FFG und X-Wing mehr und mehr in der Gunst fallen. Gründe gibts dafür einige, die der Bloger sehr gut herausarbeitet. GW`s offener Umgang mit der Community, der rege Austausch zwischen Spielern, Testern und Designern haben schon Age of Sigmar von einer Katastrophe in einen Triumpf verwandelt. FFG hingegen wird immer schweigsammer. Jeder neue Ergänzungpack enthält wieder irgendwas heftiges dass man unbedingt braucht. Kennt man von GW früher nur zu gut.

Meine Persönliche Meinung dazu: Ich kann dem Blog leider nur in allen Belangen beipflichten. FFG war mal richtig gut doch mittlerweile melken sie einfach nur noch die Spieler, verlassen sich einzig und alleine auf die Star Wars Lizenz und Sense. GW hat extrem umgedacht und ein Ruck ging durch die Community. Ich denke mal FFG beißt sich gerade ein wenig in den Hintern, dass sie GW so herausgefordert haben. Denn eigentlich ist der Kampf schon entschiede. Schade für FFG aber vielleicht lernen sie mal daraus und finden zu ihren eigenen Wurzeln zurück. Wenn die Qualität nicht stimmt hilft nähmlich auch der Star Wars Bonus nicht ewig, wie Wizkids ja schon weiß XD

_________________

"Wir sind die Borg! Die Existenz wie sie sie kennen, endet hiermit. Wir werden Ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!"
Gespielte Fraktionen: Borg Fraktion Federation Fraktion
avatar
Tarkin

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 28.12.16
Alter : 35
Ort : Nürnberg

Nach oben Nach unten

Re: Quo vadis, X-Wing?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten